Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Challenge Bahrain: Raelert und Dreitz sorgen für deutschen Doppelsieg

Challenge Bahrain: Raelert und Dreitz sorgen für deutschen Doppelsieg

6. Dezember 2014 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche,   freiBahrain, 6. Dezember 2014 – Es ging nicht nur um einen medienwirksamen Sieg, sondern auch um eines der größten Preisgelder des Jahres. Kein Wunder also, dass im Kampf um die 100.000 US-Dollar Preisgeld fast 100 Profis antraten. Im Who-is-Who der Triathlonszene setzten sich am Ende zwei Deutsche durch: Michael Raelert setzt seine Siegesserie fort, Andreas Dreitz krönte seine Saison mit Platz Zwei. Helle Frederiksen siegte in der Damenkonkurrenz.


Triathlon Anzeigen

Dylan McNeice führte das prominent besetzte Feld nach 21:12 Minuten aus dem Wasser der Bahrain Bay. An seinen Fersen jedoch, eine Traube an schlagkräftigen Athleten. Darunter auch der spätere Sieger Michael Raelert. Der Rostocker hatte zuletzt in Australien gleich zwei Rennen in Wochenfrist gewonnen und wollte seine Form auch im Inselstaat beweisen.

Deutsche dominieren auf der Radstrecke

Die 90 Kilometer lange Strecke in Richtung der südwestlichen Küste der Insel nahm Raelert sogleich als Führender in Angriff und legte eine stattliche Radzeit von 2:01:40 Stunden auf das Parkett. Schneller war, wie sollte es anders sein, der radstarke Shooting-Star der Saison, Andreas Dreitz. Er arbeitete sich nach einem über eineinhalb minütigen Rückstand nach dem Schwimmen schnell an die Spitze vor. Nach 1:57:21 stieg er als Führender vom Rad. Sebastian Kienle, der zunächst auch auf dem Vormarsch war, wurde noch vor Kilometer 50 durch einen Plattfuß gebremst und musste daraufhin das Rennen vorzeitig beenden.

Vor der imposanten Tribüne des Formel 1 Rennkurses durften die Teilnehmer ihre Laufschuhe schnüren. Über zwei Minuten Vorsprung standen zu der Zeit für Dreitz zu  Buche. Doch als Michael Raelert sich auf die Laufstrecke im Al Areen Wildlife Park begab, war von Beginn an klar, dass der Countdown Sekunde um Sekunde ablief. 1:10:19 Stunden benötigte Raelert für die Halbmarathon-Distanz und nahm Dreitz nicht nur fünf Minuten auf dem Laufkurs ab, sondern auch den hoch dotierten Sieg. Knapp eine Minute nach Dreitz lief Tim Reed durch das Ziel.

Helle Frederiksen siegt

22:39 Minuten benötigte Jodie Swallow als gewohnt schnellste Schwimmerin und hatte sich damit einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Annabel Luxford, Helle Frederiksen, Mary Beth Ellis und Rachel Joyce folgten der Britin weniger als eine halbe Minute später auf die Radstrecke. Während Joyce und Frederiksen bald aufschließen konnten, gesellte sich Luxford kurz vor dem zweiten Wechsel zur Führungsgruppe. Ein harter Kampf kündigte sich auf der Laufstrecke an.
Doch bereits nach wenigen Kilometern erhöhte Frederiksen das Tempo. Mit einer Laufzeit von 1:17:00 Stunden holte sich die Dänin schließlich den Sieg. Joyce setzte sich gegen Swallow durch und wurde Zweite.

Ergebnisse Herren

1. Michael Raelert, 3:36:04
2. Andreas Dreitz, 3:38:23
3. Tim Reed, 3:39:26
4. Tim Don, 3:41:06
5. Eneko Llanos, 3:42:04

Ergebnisse Damen

1. Helle Frederiksen, 3:55:50
2. Rachel Joyce, 3:58:15
3. Jodie Swallow, 3:58:39
4. Annabel Luxford, 4:00:17
5. Angela Naeth, 4:00:48

Zu den Ergebnissen.

Foto: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden