Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Challenge Almere: Fachbach und Walther holen deutschen Doppelsieg

Challenge Almere: Fachbach und Walther holen deutschen Doppelsieg

13. September 2015 von Christine Waitz

Jörg Schüler,   frei12. September 2015 _ Markus Fachbach und Kathrin Walther sorgten nach einem spannenden Rennen für einen deutschen Doppelsieg beim Challenge Almere. Fachbach lief dicht gefolgt vom Niederländer Mark Oude Bennink über die Ziellinie. Walther setzte sich schließlich gegen Irene Kinnegim durch, die sich nach einem spannenden Finish mit dem zweiten Platz begnügen musste.


Triathlon Anzeigen

Seit 1983 findet der Challenge Almere statt und ist damit der älteste Triathlon in Europa. An diesem Wochenende konkurrierten mehr als 2.500 Athleten in mehreren Rennen und machten das Sportereignis damit zum größten Triathlon-Event in der niederländischen Geschichte.

Fachbach verteidigt Titel

Jörg Schüler,   freiNach einem schnellen schwimmen gingen Fachbach und Oude Bennink zusammen auf die Radstrecke. Zunächst fand sich der Ungar Attila Szabó mit in der Spitzengruppe, aber bald hatte ihn das deutsch-niederländische Gespann abgehängt. Dahinter nahm Erik-Simon Strijk schnell den dritten Platz ein, den er nicht mehr hergeben sollte. Auch wenn die schnellen Läufer Gerrit Schellens und Dirk Wijnalda noch attackierten.
Währenddessen duellierten sich Fachbach und Oude Bennink weiterhin an der Spitze. Schließlich musste Bennink jedoch den Kampf aufgeben. Damit verteidigte Fachbach erfolgreich seinen Titel aus 2014, als er in Almere Europameister wurde. In diesem Jahr verbesserte er seine Zeit um 16 Minuten und siegte in 8:12:24.

Hart erkämpfter Sieg für Walther

Im Frauenfeld führte Rookie-Langstrecken-Athletin Linda van Bemmel das Rennen aus dem Wasser und zunächst auch auf dem Rad an. Bereits nach 40 Kilometern übernahm Kathrin Walther jedoch die Führung. Camille Deligny machte langsam aber sicher ebenfalls ihren Weg an die Spitze und überholte die Deutsche vor dem zweiten Wechsel. Walther hatte dann jedoch den schnellsten Wechsel und sammelte Deligny wieder ein, woraufhin diese die Verfolgung aufnahm und bei Kilometer drei wieder an die Spitze ging. Inzwischen begann Irene Kinnegim einen eindrucksvollen Marathon und holte auf Walther und Deligny auf. Am Ende musste Kinnegim als Ex-Champion, sich Kathrin Walther jedoch um etwas mehr als einer Minute geschlagen geben. Camille Deligny rundete das Podium ab.

Mit Beate Goertz und Julia Bohn platzierten sich zwei weitere Deutsche unter den besten Fünf.

Ergebnisse Herren:

1. Markus Fachbach, 8:12:24
2. Mark Oude Bennink, 8:18:24
3. Erik-simon Strijk, 8:22:29
4. Dirk Wijnalda, 8:25:29
5. Gerrit Schellens, 8:32:57

Ergebnisse Damen

1. Kathrin Walther, 9:26:11
2. Irene Kinnegim, 9:27:27
3. Camille Deligny, 9;29;52
4. Beate Goertz, 9:37:07
5. Julia Bohn, 9:37:41

Zu den Ergebnissen.

Fotos: Jörg Schüler

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden