Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Allgemein1 > Campagnolo EPS V2: Im Rahmen integrierter Akku

Campagnolo EPS V2: Im Rahmen integrierter Akku

28. August 2013 von Mario Lisker


Bild: Campagnolo Pünktlich zur diesjährigen Eurobike wird Campagnolo, mit einer Überarbeitung seiner „Power Unit“ genannten Akku-Einheit, den Wunschzettel vieler Triathleten und Rennradler für den Weihnachtsmann füllen. War bisher Kreativität im aerodynamisch günstigen verstecken des Akkus gefragt, so gehen die Italiener, im Vergleich zu den Mitbewerbern, in die Pole Position.


Triathlon Anzeigen

Die neue „EPS V2 Power Unit“ wurde designed um im Rahmen, und somit optimal für die Aerodynamik, verbaut zu werden. Die Maße sind in der Länge mit 172 Millimeter (inklusive Halter zur Außenmontage) und 27 Millimeter an der breitesten Stelle der zylindrischen Form. Ein Verbauen in vielen Rahmen diverser Hersteller steht somit nichts im Weg.

Leichter, haltbarer, stärker

Bild: Campagnolo

Der Hersteller verspricht 1500 Kilometer  Laufleistung pro Ladung, die mit 500 Zyklen garantiert wird. Der Ladezyklus erfolgt im eingebauten Zustand durch einen „Battery charging point“ im Rahmen.
Ein Traum manchen Sportlers: Bei allen Leistungen zugelegt und im Gewicht sogar verloren. Im Gegensatz zu den 170 Gramm der ersten Version, bringt es die für 2014 angekündigte neue Version gerademal auf 132 Gramm. Über die die geplante Preisgestaltung ist nichts bekannt.

Das triathlon.de Team ist natürlich für euch auf der Eurobike vor Ort. Bleibt abzuwarten ob Marktführer Shimano nachzieht…

Zur Website von Campagnolo.

http://www.eurobike-show.de/

Bilder: Campagnolo

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden