Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Bundesliga-Finale Schliersee 2012: Siegerländer holen Sieg

Bundesliga-Finale Schliersee 2012: Siegerländer holen Sieg

8. September 2012 von Nora Reim

Ingo Kutsche freiSchliersee, 08. September 2012 – Der Alpen-Triathlon feierte sein 25-jähriges Jubiläum am heutigen Samstag mit einem französischen Dopppelsieg: Charlotte Morel und Laurent Vidal vom EJOT Team TV Buschhütten gewannen jeweils die Olympische Distanz beim Bundesliga-Finale am Schliersee. Damit kommt der Deutsche Mannschafts-meister zum dritten Mal aus dem Siegerland.


Triathlon Anzeigen

Die Franzosen sind bekannt für ihr Savoir-vivre. Deshalb verwundert es nicht, dass die Olympioniken David Hauss und Laurent Vidal in Seelenruhe auf den letzten Drücker zum Landstart um 11.30 Uhr an den Schliersee kamen. Während sich die meisten Liga-Athleten zuvor im 18 Grad kalten Wasser eingeschwommen hatten, bevorzugten die Franzosen trockene Haut. Der Olympia-Fünfte Vidal versteckte sein Halsband in den französischen Nationalfarben im Triathlon-Anzug und ließ sich von Bundesliga-Geschäftsführer Harald Vogler den Neoprenanzug zuziehen.

Vidal: “Schliersee ist so hart”

Foto: Ingo Kutsche frei

Auf dem Weg zum Spitzingsattel müssen die Athleten 840 Höhenmeter überwinden.

Bei den Herren zerfiel die Spitzengruppe am Schlussanstieg. Allen voran Will Clarke, der Vorjahressieger vom EJOT Team TV Buschhütten, pushte sich und seine Mannschaft über die 840 Höhenmeter. Beim zweiten Wechsel fuhren aber immer noch elf Athleten innerhalb von 30 Sekunden ein. Die Entscheidung musste also beim Laufen fallen: Wie entfesselt lief der Französische Triathlon-Meister die zehn Kilometer lange bergige Strecke am Spitzingsee entlang, während ihm der Schweiß von seinem weißen Stirnband tropfte. Der zweitplatzierte Potsdamer Christian Prochnow griff ebenfalls zum Schwamm auf den drei Laufrunden, kam mit der Hitze im Ergebnis nicht so gut zurecht wie der leichtfüßige Franzose. Vidal finishte den 25. Alpen-Triathlon in 02:00:39 Stunden und verpasste damit knapp den Streckenrekord von Michael Raelert aus dem Jahr 2005. Dennoch war der Franzose sehr zufrieden mit seiner Leistung, mit der er so nicht gerechnet hatte: „Am Schliersee kann man nichts erwarten, es ist so hart!“ Besonders die Radstrecke mit rund 840 Höhenmetern hinauf zum Spitzingsee habe ihm zu schaffen gemacht, gab Vidal zu. Bei Kilometer fünf auf der Laufstrecke habe er indes gemerkt, dass es sein Rennen werden könnte: „Ich war fit und habe Christian abgehängt.“ Sein Landsmann Tony Moulai, Vierter der diesjährigen Europa-Meisterschaft, komplettierte das französisch-deutsche Podium mit dem dritten Rang, der bereits den Titel für Buschhütten bedeutete. Somit kommt der Deutscher Mannschaftsmeister zum dritten Mal aus dem Siegerland.

Zur Fotostrecke des Elite-Rennens

Zur Fotostrecke der Altersklassen-Athleten

Müller: “Bundesliga ist ein Team-Race”

Foto: Ingo Kutsche frei

Französischer Doppelsieg: Charlotte Morel und David Hauss laufen Hand in Hand ins Ziel.

Die Favoritin Kathrin Müller vom Stadtwerke-Team Witten war zwar schnell, aber nicht so schnell wie die Französin Charlotte Morel. Die entscheidende Attacke hatte Morel am Spitzingsattel gesetzt. Keine ihrer Konkurrentinnen konnte ihr beim letzten Anstieg folgen. So lief die Buschhüttenerin Hand in Hand mit ihrem Teamkollegen David Hauss nach 02:17:16 Stunden ins Ziel. Für den Olympia-Vierten bedeutete das den fünften Platz bei den Herren, für Morel den französischen Doppelsieg. Die Slowenin Mateja Simic belegte den zweiten Platz, Vorjahressiegerin Radka Vodickova krönte das Team Buschhütten mit ihrem vierten Rang zum Deutschen Mannschaftsmeister. Müller wurde am Ende Dritte, ihre Freude darüber hielt sich indes in Grenzen. „Bundesliga ist in erster Linie ein Team-Race, aber ein Podiumsplatz ist auch was wert“, erklärte die Frau mit den kurzen schwarzen Haaren, die am Schliersee bereits zum dritten Mal am Start stand. Nach der ersten Enttäuschung über das Hitze-Rennen, mit dem die Bundesliga-Saison 2012 endet, ließ sich Müller zu einem gemeinsamen Bad mit den Franzosen im Spitzingsee hinreißen.

Zur Fotostrecke des Elite-Rennens

Zur Fotostrecke der Altersklassen-Athleten

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise.

Ergebnisse Herren

1. Laurent Vidal (EJOT Team TV Buschhütten), 2:00:39
2. Christian Prochnow (Triathlon Potsdam), 2:00:59
3. Tony Moulai (Stadtwerke Team Witten), 2:01:31
4. Jonathan Zipf (EJOT Team TV Buschhütten), 2:01:36
5. David Hauss (EJOT Team TV Buschhütten), 2:02:16

Ergebnisse Damen

1. Charlotte Morel (EJOT Team TV Buschhütten), 2:17:16
2. Mateja Simic (EJOT Team TV Buschhütten), 2:18:26
3. Kathrin Müller (Stadtwerke Team Witten), 2:20:34
4. Radka Vodickova (EJOT Team TV Buschhütten), 2:20:48
5. Sarissa de Vries (AVU Team Witten), 2:25:29

Alle Ergebnisse

Fotos: Ingo Kutsche – sportfotografie.biz

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden