Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Bayernliga: Hitzeschlacht in Kulmbach

Bayernliga: Hitzeschlacht in Kulmbach

16. Juni 2015 von Ulrike Ecker

Daniel König,   freiKulmbach, 14. Juni 2015 – Markus Stöhr und Stephanie Sanktjohanser sichern sich beim traditionsreichen Triathlon in Kulmbach den Tagessieg in der Bayernliga. Der schnellste Starter des Tages kam allerdings aus Neuseeland. Jay Wallwork holte für den SV Würzburg den Sieg im Herrenrennen vor Teamkameraden Markus Unsleber. Das Damenrennen entschied Astrid Zunner-Ferstl für sich.


Triathlon Anzeigen

Zur Fotostrecke des Rennens.

In der Mannschaftswertung der Bayernliga gewinnt bei den Herren SC Wacker Burghausen vor Vollast Tri Team Schongau II, der dritte Platz geht an die punktgleichen Teams SC Prinz Eugen München und VfL Kaufering. Bei den Damen gewinnt AL-KO Triathlon Augsburg vor Triathlon Grassau und Gealan Tri-Team IfL Hof.

Daniel König, freiFast 30 Grad, strahlender Sonnenschein, eine Wassertemperatur von 21,3 Grad (und damit gerade noch Schwimmen mit Neopren erlaubt) und ein welliger Hügelritt durchs malerische Oberfranken – so präsentierte sich der 33. Kapuziner-Alkoholfrei-Triathlon gestern. Von den knapp 100 Triathleten der Bayernliga – 15 Herren- und 9 Damenmannschaften – waren zuerst schnelle Arme im Trebgaster Badesee gefordert, in dem es zweimal 750 Meter mit Landgang zwischendurch zu schwimmen galt. Bei den Herren setzte sich hier Alexander Haß vom VfL Kaufering Triathlon mit einer Schwimmzeit von nur 18:30 Minuten deutlich an die Spitze und die Verfolgungsjagd durch die bereits im Vorfeld als Favoriten gehandelten Lukas Sporer (Schongau), Michael Ager (Grassau) und Felix Zimmermann (Schongau) auf dem Rad begann. Die Damen der Bayernliga waren mit 3 Minuten Abstand auf die Herren gestartet, dort kam Sabrina Förtsch vom Tri-Team IfL Hof nach 21:03 Minuten als Erste aus dem Wasser, dicht gefolgt von Sarah Ziem (Augsburg) und ihrer Teamkameradin Anne Christine Kaiser (Hof).

Packendes Laufduell im Biergarten

Daniel König, freiAuf der Radstrecke setzte sich bei den Herren Alexander Traut (Burghausen) mit einer Radzeit von 1:04h an die Spitze, gefolgt vom späteren Tagessieger Markus Stöhr (Prinz Eugen München), Felix Zimmermann (Schongau), Daniel Hilpert (Augsburg) und Christian Seeberger (Forchheim). In dieser Reihenfolge wechselten die Sportler auf die das Rennen entscheidende Laufstrecke, die mit vier Runden in der Kulmbacher Altstadt sowie durch das Brauereigelände und dessen schattigen Biergarten führte. Die mitgereisten Fans und die Zuschauer feuerten ihre Teams lautstark an und bekamen ein packendes Duell mit mehreren Führungswechseln an der Spitze geboten. Die schnellste Laufzeit des Tages erkämpfte sich bei harter Konkurrenz der Tagessieger Markus Stöhr mit 35:29 Minuten, gefolgt von Frank Hummler (Prinz Eugen München) und Fabian Eisenlauer (Kaufering). Den Tagessieg in der Einzelwertung der Herren entschieden Markus Stöhr, Lukas Sporer und Felix Zimmermann als fast schon altbewährtes Favoritentrio für sich.

Burghausen gewinnt Teamwertung der Herren – Schongau wird Favoritenrolle gerecht

Die Mannschaftswertung der Bayernliga-Herren gewann dank einer starken Teamleistung der SV Wacker Burghausen, gefolgt vom heimlichen Favoriten, dem Vollast Tri Team Schongau II. Punktgleich und somit beide auf dem dritten Platz sind das Team des SC Prinz Eugen München, das vor allem von der Spitzenleistung des Tagessiegers Markus Stöhr profitierte und die Mannschaft des VfL Kaufering Triathlon.

Duell der Damen in der oberfränkischen Mittagshitze

Das Rennen der Damen wurde auf der Radstrecke nicht weniger spannend: Sandra Stopp (Roth) setzte sich dort an die Spitze, gefolgt von Elisabeth Haas (MRRC München) – die danach das Rennen jedoch aufgeben musste – Stefanie Starp (Karlsfeld) und der späteren Tagessiegerin Stephanie Sanktjohanser. In der oberfränkischen Mittagshitze wechselten die Athletinnen auf die Laufstrecke und lieferten sich dort ein schnelles Rennen, in dem die spätere Tagessiegerin Stephanie Sanktjohanser mit 41:52 Minuten die beste Laufzeit erzielte, gefolgt von Katharina Gmehling (Bayreuth) und Nicole Fahrngruber (Grassau).

Damenteams aus Augsburg, Grassau und Hof auf dem Podium

Tagessiegerin wurde mit einer starken Leistung in allen drei Disziplinen Stephanie Sanktjohanser (Grassau), gefolgt von Stefanie Starp (Karlsfeld) und Lorena Erl (Augsburg). Damit landete in der Mannschaftswertung der Damen das Team vom AL-KO Triathlon Augsburg mit Lorena Erl und Sarah Ziem als sehr starken Starterinnen auf Platz 1, dicht gefolgt vom Team um die Tagessiegerin Stephanie Sanktjohanser aus Grassau und der Mannschaft Gealan Tri-Team IfL Hof.

Schnelle Beine beim Mannschaftssprint in Grassau am 18. Juli

„Die Rennen der Bayernliga werden durch die hohe Leistungsdichte in allen drei Disziplinen immer spannender – die Top-Ten Zeiten liegen äußerst dicht beieinander“, so Ligaverantwortlicher Tobias Sebald. Man darf gespannt auf das nächste Rennen der Bayernliga am 18. Juli in Grassau sein, das im Format des Mannschaftssprints ein sehr, sehr schnelles Rennen sein wird, bei dem es auf eine gute Mannschaftstaktik und vor allem schnelle Beine ankommt.

Zur Fotostrecke des Rennens.

Zur Website des Bayerischen Triathlon Verbands.
Zu den Ergebnissen.

Fotos: Daniel König

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden