Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Austrian Open Water Cup macht Station am Klopeiner See

Austrian Open Water Cup macht Station am Klopeiner See

26. Mai 2015 von Christine Waitz

swimaniak,   einmalig26. Mai 2015 – Österreichs größter Open Water-Cup, dem heuer erstmals auch ein Schwimmbewerb am Chiemsee in Bayern angehört, macht am 6. Juni 2015 Station in Kärnten am Klopeiner See. Über 100 Freiwasser-Schwimmer aus ganz Österreich und den benachbarten Ländern werden sich über die Ultradistanz von 4,5 Kilometer um wertvolle Punkte für die Cupwertung kämpfen.


Triathlon Anzeigen

Seit zwei Jahren hat der Freiwasser-Schwimmsport eine Heimat in Kärnten! Am Klopeiner See herrschen für diesen neuen Trend im Schwimmsport perfekte Rahmenbedingungen: Kein Schiffsverkehr, keine Strömung, sauberes warmes Wasser. Kurz: ein Paradies für Open Water-Athleten aus Nah und Fern. So war es nur logisch, dass sich der größte Open Water-Cup Österreichs auch in Kärnten einen Austragungsort sicherte. Bei der Premiere im letzten Jahr gingen bereits über 150 Athleten aus mehreren Nationen an den Start und kämpfen um die Punkte für die Cup-Wertung.

swimaniak, einmalig

Top-Star bereitet sich am Klopeiner See auf Mega-Projekt vor

Die Favoriten über die Ultradistanz von 4,5 Kilometer kommen auch heuer wieder aus Wien. Der Top-Star am Klopeiner See ist jedoch der junge Schweizer Romano Mombelli, der sich hier für seine bevorstehende 44 Kilometer-Querung des Kawaii-Channels zwischen Molokai und Oahi (Hawaii) vorbereitet. Nach seiner letztjährigen Querung der Straße von Gibraltar ist das nun sein zweites Mega-Projekt um das große Ziel, die Durchquerung der „Oceans Seven“ zu erreichen.

Bereits am Freitag, den 5. Juni ab 18.30 Uhr wird Romano Mombelli im Rahmen des SWIManiak-Open Water-Kinos über seine Projekte berichten.

Weitere Distanzen locken Hobbyschwimmer und Triathleten

swimaniak, einmaligJe nach Kondition stehen aber auch weitere Streckenlängen mit 3 Kilometer und 1,5 Kilometer zur Auswahl. Genau das bietet den zahlreichen Triathleten aus dem In- und Ausland eine gute Gelegenheit, sich auf die bevorstehende Wettkampf-Saison vorzubereiten. Zahlreiche heimische Vereine schicken hier schon ihre Athleten an den Start.

Um den SWIManiak auch den zahlreichen Gästen, aber auch dem heimischen Publikum schmackhaft zu machen, finden bereits an den Tagen zuvor viele Programmpunkte statt: Die staatlich geprüfte Schwimmlehrerin Erika Gebauer aus Völkermarkt bietet einen zweitägigen „intensiv“-Kraulkurs für Rookies, Einsteiger, aber auch Fortgeschrittene an, die Kleinsten können beim Schwimmen in einem Nixenkostüm das erste Wassergefühl spüren und für die größeren Schwimmer gibt es die Möglichkeit des Publikumsschwimmen auf der Wettkampfstrecke.

Alle Informationen zum SWIManiak 2015 und das gesamte Programm finden Sie auf www.swimaniak.com

Fotos: swimaniak.com

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden