Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > Feuilleton > Andrej Heilig: nalpsgniniarT –
rückwärts geht’s auch

Andrej Heilig: nalpsgniniarT –
rückwärts geht’s auch

7. Februar 2010 von Andrej Heilig

Triathlon Anzeigen

Automatischer Prozess
Das Ganze ist ein ständiger Prozess, der jeden Tag mehrmals nahezu automatisiert abläuft. Das hat natürlich etwas beängstigend Ungeordnetes und Spontanes, aber dafür protokolliere ich mein Training genau. So weiß ich jederzeit, wie viel ich von was in welcher Intensität gemacht habe. Entscheidend dafür ist das eigene Körpergefühl, und das gilt es zu entwickeln! Dass dieser „Rückwärts-Ansatz“ nichts prinzipiell Falsches ist, dafür spricht meine Leistungsentwicklung in den zehn Jahren, seit denen ich Triathlon betreibe.

Aber viel mehr noch die Tatsache, dass ich trotz der nötigen Umfänge und hohen Intensitäten sowie über 20 Wettkämpfen pro Jahr seit 2004 vollständig unverletzt bin!

Und genau darum geht es bei einer langfristig ausgelegten Planung.

Das Allerwichtigste ist: unverletzt bleiben! Kurz danach kommt: gesund bleiben. Und erst dann, bereits ziemlich abgeschlagen, heißt es: Trainingsplan erfüllen …

In diesem Sinne: plant 120 Prozent, korrigiert auf 100 Prozent, erfüllt 80 Prozent, und seid zufrieden mit Euch.

Euer Andrej Heilig

> Andrej Heilig – Trainierst Du noch oder regenerierst Du schon

Bild: © Finetti – Fotolia.com


Seite: 1 2 3 4
Seit 1999 ist Andrej Nichtraucher und gleichzeitig einer neuen Sucht verfallen: Triathlon. Seit den Anfängen hat sich viel getan im Leben des erfolgreichen AK30 Triathleten. Aber das erzählt er Euch lieber selber. Hier die Webseite von Andrej Heilig.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden