Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > Feuilleton > Andej Heilig –
Scheibchenweise

Andej Heilig –
Scheibchenweise

1. Januar 2010 von Andrej Heilig

andrej-heilig-am-radManchmal muss es einfach mehr sein. Wer im Triathlon und speziell auf der Langdistanz etwas erreichen will, der muss sich auch im Training ab und an auf die Suche nach seinen mentalen und körperlichen Grenzen machen. Wie das „leichter“ geht verrät euch Andrej Heilig im folgenden Beitrag.


Triathlon Anzeigen

Fünfundzwanzig x Zwölf < 300

Damit wir uns richtig verstehen: Ich möchte den Titel dieses Artikels nicht als meinen Beitrag zur aktuellen Bildungsdiskussion verstanden wissen :-). Vielmehr handelt es sich hier um die Beschreibung einer speziellen Form der Weihnachtsfeier. Denn manchmal ist es einfach das einzig Richtige, eine verrückte Idee auch Realität werden zu lassen.

So kam mir am Abend des 24.12. eine dieser Ideen, deren stillschweigende Beerdigung mich den Rest meines Lebens verfolgt hätte. Längsten radeinheit 2009 - 323,4 km

Kennt ihr das auch? Ein absolut verrückter Gedanke schießt euch in den Kopf, einer, den man ohne schlechtes Gewissen gar nicht ernst zu nehmen bräuchte, aber wenn er erst einmal da ist, dann wäre jeglicher Rückzug gleichbedeutend mit einem Scheitern vor sich selbst.

Bildinformation zum 2. Bild
Das Bild ist von meiner längsten Radeinheit letzten Jahres – 323,4 km. Wir sind morgens noch vor dem Tauernpass gestartet und bis München durchgefahren. Meine Freundin war auf dem Roller dabei – aber meistens hinter mir :-)

War ne Hammer-Tour…das Gefühl als die Sonne unterging und wir in München eingerollt sind…


Seite: 1 2
Seit 1999 ist Andrej Nichtraucher und gleichzeitig einer neuen Sucht verfallen: Triathlon. Seit den Anfängen hat sich viel getan im Leben des erfolgreichen AK30 Triathleten. Aber das erzählt er Euch lieber selber. Hier die Webseite von Andrej Heilig.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden