Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Allgäu Triathlon in Immenstadt mit neuem Start

Allgäu Triathlon in Immenstadt mit neuem Start

23. Juli 2008 von Christian Friedrich

Erstmals seit 1983 wird am Samstag, 26. Juli, der Internationale Allgäu Triathlon aus dem Bootshafen Bühl am Großen Alpsee gestartet. Für die 900 Teilnehmer aus insgesamt 16 Nationen gilt es, eine Schwimmstrecke von 2 km zurückzulegen, bevor sie die 92 km lange Radstrecke in Angriff nehmen. Im abschließenden Halbmarathon über 21 km wird sich zeigen, wer seine Kräfte am besten eingeteilt hat.


Triathlon Anzeigen

Der integrierte Allgäu MINI als Einsteiger-Triathlon weist mit 500 m Schwimmen, 17,5 km Rad fahren und 7,3 km Laufen eine durchaus angemessene Herausforderung für den breitensportorientierten Teilnehmer aus. Die Startzeiten werden wie immer beim Allgäu Triathlon korrekt eingehalten: Um 8 Uhr starten die Frauen, um 8:15 Uhr die Teilnehmer des Allgäu MINI und um 8:35 Uhr die Männer.

In den vergangenen Wochen waren wieder Triathleten aus ganz Europa auf der anspruchsvollen, aber landschaftlich schönen Radstrecke des Allgäu Triathlons anzutreffen, um haben sich mit den Details des Wettkamps vertraut zu machen. Bei so manch einem sind dabei Zweifel aufgekommen, ob diese Aufgabe für ihn lösbar ist.

Der Internationale Allgäu Triathlon bietet den Teilnehmern eine fast perfekte Organisation und ist mit seinen über 700 kompetenten und freundlichen Helfern weltweit bekannt und beliebt. Deshalb findet voraussichtlich 2010 die Weltmeisterschaft über die Langdistanz im Oberallgäu statt.

Die Radstrecke
Das Kernstück der Veranstaltung ist nach wie vor die Radstrecke. Sie führt zweimal von Immenstadt über Niedersonthofen, Ettensberg, Eisenbolz, Weitnau, Siebratshofen, Missen und Zaumberg wieder nach Immenstadt zur zweiten Runde. Die Strecke ist mit ihren Anstiegen und pfeilschnellen Abfahrten radtechnisch interessant.

Die Laufstrecke
Die Laufstrecke, die mitten durch die Stadt Immenstadt und dann hinaus in die Flussauen der Iller und des Auwaldes führt, ist eigentlich gar nicht so anstrengend, aber nur dann, wenn man nicht vorher schon 2 km geschwommen und 92 km mit dem Rad gefahren ist. Jedoch das nahende Ziel im Auwaldsportzentrum auf der zweiten Runde mobilisiert noch einmal die Kräfte. Auf allen Wettkampstrecken ist an den eingerichteten Verpflegungsstellen ausreichend für Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme der Athleten gesorgt.

Zuschauer-Schwerpunkte
Als Zuschauer-Schwerpunkte gelten bekanntlich neben dem Schwimmstart der „Schicksalberg“ der Teilnehmer, der Kalvarienberg in Immenstadt, anschließend der Lauf durch die Stadt und der Zieleinlauf im Auwaldstadion.

Favoriten
„Nach Auswertung der Meldungen hat sich wieder gezeigt, 50% der Teilnehmer sind Erstteilnehmer und 50 % sind Teilnehmer, die zwei bis über 20mal an unserer Veranstaltung teilgenommen haben,“ so der Organisationsleiter German Altenried, der gerne solche Statistiken führt. Auf die Frage nach den Favoriten der diesjährigen Veranstaltung antwortet er diplomatisch, dass „es bei den Männern in diesem Jahr mit Sicherheit einen neuen Siegernamen unter den seit 1983 insgesamt 19 Allgäu-CLASSIC-Helden geben wird“. Erwartet wird wieder ein starker Auftritt des Tschechen Jan Wainer, der bei der Europameisterschaft 2004 in Immenstadt Platz 7 belegte. Michael Wetzel aus Süßen, der im letzten Jahr Platz 10 belegte, wird sich ebenfalls verbessern wollen. Axel Reusch vom TV Immenstadt könnte es durchaus wieder schaffen, bester Allgäuer zu werden. Insgesamt jedoch scheinen Überraschungen angesagt.

Bei den Frauen, die auch in diesem Jahr einen hohen Anteil der Teilnehmer stellen, wird sich die Vorjahres-Vierte Nicole Schneider aus Süßen mit den beiden Tschechinnen Eva Novakova (Allgäu-Siegerin 2006) und Gabriela Loskotova messen. Allgäuer Favoritin ist voraussichtlich wie bereits 2007Alexandra Hagspiel.

Verkehrseinschränkungen
Der Allgäu Triathlon erzeugt am Samstag, 26. Juli, während des Wettkampfs von 08:15 Uhr bis ca. 14 Uhr (in Immenstadt bis ca. 15 Uhr) eine Vielzahl von Verkehrseinschränkungen im Oberallgäu: Die Zufahrt nach Immenstadt aus Richtung Kempten wird am Steiner Kreuz umgeleitet. Der Verkehr auf der Stadtspange in Immenstadt von Lindau nach Kempten wird über die Sonthofener Straße und den Rosskopf-Kreisel geleitet. Der Trieblingser Weg, die Straße von Missen nach Immenstadt, Montfort-, Schützen- u. Kalvarienbergstraße sind voll gesperrt. Auch die Zufahrt nach Niedersonthofen ist teilweise voll gesperrt. Die Verbindung Ettensberg/Niedersonthofen ist gesperrt. Die Straße Ettensberg Richtung Eisenbolz bis zur Abzweigung Hellengerst ist in beiden Richtungen gesperrt. Der Anliegerverkehr darf nur in Veranstaltungsrichtung einfahren. Die Zufahrt von Kottenried auf die Straße von Missen kommend ist gesperrt.

Info: Allgäu-Triathlon

Bild: Allgäu Triathlon

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden