Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training & Wettkampf > Wettkampfberichte > Abu Dhabi Triathlon:
Faris Al-Sultan – Alles in Ordnung

Abu Dhabi Triathlon:
Faris Al-Sultan – Alles in Ordnung

12. März 2010 von Christian Friedrich

Am Samstag kommt es zur ersten Auflage des Abu Dhabi International Triathlon mit einem Starterfeld das es in sich hat. Zahlreiche Top-Profis sind am Start und unter ihnen natürlich auch das Abu Dhabi Triathlon Team mit seinem Frontmann Faris Al-Sultan. Wir haben mit Faris kurz vor dem Rennen über den Event geplaudert.


Triathlon Anzeigen

Hier zum Nachhören
[display_podcast]

Hallo Faris. Danke erst einmal, dass Du Dir die Zeit nimmst, um mit uns das Interview zu machen und ich starte gleich mit der ersten Frage vorne weg und mit der Wichtigsten, wie geht´s Dir?

Faris: Gut. (Pause) Keine Probleme. Keine Wehwehchen, Training hat gut geklappt, bis jetzt ist alles in bester Ordnung.Faris Al-Sultan Abu Dhabi

Der Abu Dhabi Triathlon mit seiner Version 3 km Schwimmen, 200 km Radfahren und 20km Laufen oder die Tristar-Version mit 1 km Schwimmen, 100 km Radfahren und 10km Laufen. Werden wir uns mit so neuen Triathlonformaten anfreuden müssen?

Faris: Ich denke dass es einfach so viel Bedarf für Rennen gibt, es immer wieder Veranstalter versuchen werden, sozusagen die Vormachtstellung der WTC und der klassischen Strecke zu durchbrechen. Vor allem weiss man, dass die klassische Ironmandistanz eben sehr fordernd ist und es bestimmt schwierig ist – vor allem auch Profis dazu zu bringen, eine solche Distanz zu machen und insofern werden wir sicherlich immer mehr Triathlons von anderem Format sehen und da ist eben der Abu Dhabi –Triathlon einer davon.

Also Vorreiter. Das Konzept hat ja schon damit zu tun, dass man am Ende halt nicht den Marathon läuft und dadurch auch mal mehrere Rennen machen kann und halt relativ schnell fit ist für den nächsten Wettkampf. Oder?

Genau.

Wie haben sich die Organisatoren von dem Triathlon mit dem Thema genähert? Und wie viel hat das Team Abu Dhabi Tipps gegeben und in welcher Form?

Faris: Also eigentlich relativ wenig, es wurde eine Firma damit beauftragt – die IMG dieses Rennen zu veranstalten und wir wurden sozusagen nur hinzugezogen als externe Berater. Man hat sich dann an die TriStar-Distanz gehalten, allerdings war meine Warnung, dass mir die Radstrecke schlicht weg zu flach ist und wie ein Windschattenproblem bekommen. Da müssen wir unbedingt mehr schwimmen und aufgrund dessen haben wir die Schwimmstrecke auch ein bisschen verlängert. Grundsätzlich hätte ich eigentlich gesagt, auch etwas weniger Radfahren hätte es getan. Aber man wollte unbedingt eine sehr lange Strecke haben, um eben trotzdem einen langen Wettkampf bieten zu können.

Die Emirate entwickeln sich so unglaublich schnell, die Leute sind einfach noch nicht so weit, um Sport als etwas zu begreifen, dass Bestandteil des Lebens ist…

Ist die Radstrecke eigentlich gesperrt?

Faris: Ja.

Weil in den Race-Informationen stand etwas von Windschattenreglung auch wenn ein Auto im Weg sein sollte, aber sollte dann eigentlich nicht der Fall sein.

Faris: Nein, dass sollte definitiv nicht der Fall sein. Die Strecke sollte komplett gesperrt sein.

Freust Du dich schon über den Formel-1-Kurs zu düsen? Oder ist dir das Wurst.

Faris: Ja natürlich.

Bist Du schon drüber gefahren?

Faris: Nein noch nicht. Leider.


Seite: 1 2 3
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden