Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Absage: O-SEE-Challenge fällt Hochwasserkatastrophe zum Opfer

Absage: O-SEE-Challenge fällt Hochwasserkatastrophe zum Opfer

12. August 2010 von Christian Friedrich

Der X. Internationale Cross-Triathlon im Naturpark Zittauer Gebirge am kommenden Wochenende findet nicht statt. Die Gemeinde Olbersdorf widerruft die bereits erteilte Genehmigung der dafür benötigen kommunalen Flächen.

Das beschloss der Rat gestern Abend mit einer Gegenstimme auf seiner außerordentlichen öffentlichen Sitzung. Grund: Die Gemeinde kann als Verantwortliche wegen der nicht abwägbaren Risiken durch die Hochwasserkatastrophe vom vergangenen Wochenende die Sicherheit der Sportler, Helfer und Besucher nicht gewährleisten.

Die Veranstalter der O-See-Challenge, die ebenfalls an der Sitzung teilnahmen, können die Folgen der Entscheidung derzeit noch nicht
abschätzen – auch ist der Imageschaden für das renommierte Event immens.

Eine Verlegung der Veranstaltung ist wegen der Überschneidung mit anderen Wettkämpfen nicht möglich. Somit fallen die Meisterschaft der Deutschen Triathlon Union sowie die Qualifizierungen für die XTERRA Weltmeisterschaft ersatzlos weg.

Zum Zeitpunkt der Absage lagen bereits 750 Anmeldungen aus 20 Nationen vor. Die Veranstalter bedauern diese Absage auserordentlich.

Info: www.o-see-challenge.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden