Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > 5. TUM-Triathlon am 28. Juni: Triathlon for Science

5. TUM-Triathlon am 28. Juni: Triathlon for Science

15. Mai 2009 von Christian Friedrich

tum-triathlonDer TUM Triathlon ist das Triathlonfest für alle Kinder und Jugendlichen! Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 19 Jahren und den Münchner Hochschulangehörigen wird einiges geboten. Der TUM-Triathlon ist ein Wettkampf der besonderen Art, denn er ist nicht nur ein integratives Sportevent, sondern auch jedes Jahr wieder ein Feld für zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen.


Triathlon Anzeigen

Der TUM Triathlon wurde 2005 im Rahmen eines studentischen Projektes „Kinder Bewegen“ ins Leben gerufen und hat sich in den vergangenen Jahren zu einer etablierten Kinder- und Jugendveranstaltung entwickelt. Bei dieser Veranstaltung kooperiert der Ausrichter Trisport Erding e.V. mit dem Lehrstuhl für Sport und Gesundheitsförderung der Fakultät für Sportwissenschaft der Technischen Universität München. Die Veranstaltung dient nicht nur den zukünftigen Sportwissenschaftlern und Sportlehrern als Prüfungs- und Ausbildungsplattform, sondern stellt auch dieses Jahr wieder die Basis für zahlreiche Untersuchungen dar. Die Fragestellungen drehen sich um Themen wie Gesundheitsförderung, Sportpsychologie und Leistungssport.

In Kooperation mit dem Deutschen Herzzentrum München wird in diesem Jahr die Pilotstudie „MUNICH TRIATHLON HEART STUDIE“ durchgeführt. Ziel dieser Studie ist es, grundlegende Daten über die Auswirkung von Ausdauersport auf das Herz heranwachsender Kinder und Jugendlicher zu ermitteln. Die Erkenntnisse aus dieser Studie sollen zukünftig dazu dienen, Herzerkrankungen im Kindes- und Jugendalter besser zu diagnostizieren und um das Verständnis der Herzfunktion unter Ausdauerbelastung zu vertiefen.

Wie auch schon im Jahr 2008, so werden auch dieses Jahr in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Sportpsychologie psychologische Parameter der Wettkampfangst bei jugendlichen Athleten erfasst. Die Ergebnisse sollen dazu beitragen mögliche Stressbewältigungsprogramme feiner auf die Bedürfnisse von jugendlichen Athleten abzustimmen.

Die Erfassung anthropometrischer Merkmale einer ausgewählten Teilnehmergrupe und der Vergleich dieser Daten mit der erbrachten Wettkampfleistung bildet die Basis zur Erstellung von Vergleichstabellen leistungslimitierender Faktoren im Triathlonsport. Diese Leistungstabellen können unterstützend für trainingswissenschaftliche Fragestellungen im Freizeit- und im Leistungssport herangezogen werden.

Aber auch der sportliche Gedanke kommt nicht zu kurz, denn in diesem Jahr werden zum ersten Mal die Bayerischen MeisterInnen der Jugendlichen und Junioren in nur einem einzigen Wettkampf ermittelt. Am 28. Juni werden also die besten Nachwuchsathleten am Start sein, was ein auf ein sehr spannendes Rennen hoffen lässt. Darüber hinaus bildet der TUM Triathlon den Abschluss des Bayerischen Triathlon Cups, der zur Förderung des Mannschaftsgedanken in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen wird. Auch die „Kleinsten“ kommen nicht zu kurz, denn wie auch im Vorjahr ist der TUM Triathlon wieder Serienpartner des Kids Cup Oberbayern.

Als Novum beschreiten die Organisatoren um Dr. Martin Schönfelder in diesem Jahr integrative Wege. In Kooperation mit der Sehbehinderten- und Blindenschule Unterschleißheim werden Staffelwertungen für sehbehinderte Kinder angeboten. Ganz nach dem olympischen Motto „Dabeisein ist alles“ werden die sehbehinderten Kinder zusammen mit allen anderen Kindern an den Start gehen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und der Teilnahme an der MUNICH TRIATHLON HEART STUDIE sind unter www.gesundheit.sp.tum.de und www.triathlon.sp.tum.de erhältlich.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden