Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Kallmünzer Triathlon 2010: Tristar Regensburg Athleten erfolgreich

Kallmünzer Triathlon 2010: Tristar Regensburg Athleten erfolgreich

12. Juni 2010 von Christian Friedrich

Ralf Preissl Kallmuenzer TriathlonRalf Preissl von Tristar Regensburg hat den 26. Kallmünzer Triathlon mit einer Zeit von 2:04:32 vor Sebastian Bauer und Sebastian Neef gewonnen. Die beste Radzeit und der schnellste Lauf am Ende brachten den Erfolg und gaben auch beim Frauenrennen den Ausschlag. Dort siegte Astrid Zunner-Ferstl ebenfalls vom Tristar Regensburg mit 2:21:30.


Triathlon Anzeigen

Nicht die Hauptstadt Regensburg, sondern die kleine 2000-Seelen-Gemeinde Kallmünz darf für sich beanspruchen, den ältesten Triathlon der Oberpfalz auszurichten. Am 12. Juni fand die mittlerweile 26. Auflage des Traditionswettkampfs statt.

Und Kallmünz scheint für den Regensburger Triathleten Ralf Preissl ein gutes Pflaster zu sein. Der 34-Jährige vom Tristar Regensburg, der sich derzeit auf den Ironman Regensburg (1. August) vorbereitet, nutzte den Test über die Kurzdistanz (1,5/40/10) und gewann zum vierten Mal in der „Perle des Naabtals“, wie der kleine Künstlerort (u.a. lebte der Maler Kandinsky hier) auch genannt wird. Sein härtester Konkurrent war Sebastian Bauer (Jahrgang 82), ebenfalls vom Tristar Regensburg. Rang drei belegte mit deutlichem Rückstand (über zwei Minuten) Sebastian Neef (CIS Amberg).

Preissl als einziger ü40zigSchwimmstart Kallmuenzer Triathlon
Nach dem Schwimmen in der Naab kam Preissl mit deutlichen Rückstand (knapp drei Minuten) aus dem Wasser, holte jedoch auf der welligen, aber landschaftlich sehr reizvollen Radstrecke durch zwei Flusstäler mächtig auf und fuhr als einziger einen Schnitt von 40 km/h. Auf der Laufstrecke spielte Preissl seine ganze Routine aus und lief dank einem starken Laufsplit von 35 Minuten den Sieg sicher nach Hause.

Astrid Zunner-Ferstl bei den Frauen
Bei den Damen gewann Astrid Zunner-Ferstl (Tristar Regensburg) vor Sigrid Mutcheller (Sindelfingen) und Susi Eger (Tristar). Bei den Jedermännern hatten zwei Franken die Nase vorn. Es siegte Thorsten Eckert (VfL Triteam Nürnberg) vor Thomas Schwender (TS Herzogenaurach). Platz drei belegte Gerhard Rucker vom Laface Team Weiden. Ungefährdet war auch der Sieg von Katharina Suhr (Triteam Freiburg) vor Anna Petermichl (Deggendorf) und der Vereinslosen Franzsika Ahrnhofer auf der Jedermannstrecke.

Viel Lob gab es wieder für die Organisatoren Robert Fischer und Robert Frankl sowie die rund 130 Helfer des ATSV Kallmünz und der Feuerwehr. Einzig das Neoprenverbot schmeckte nicht wirklich jedem Teilnehmer. Manche Starter hielten es, wie sie anschließend sagten, für überzogen, denn das Wasser sei nicht wirklich warm gewesen. Punkten kann Kallmünz neben der landschaftlich sehr reizvollen Umgebung vor allem durch die familiäre Atmosphäre, was in diesem Fall absolut professionelle Bedingungen nicht ausschließt. „Ein Wettkmapf von Athleten für Athleten“, damit werben die Veranstalter, die deshalb auch seit Jahren an ihrem Teilnehmerlimit (350) festhalten. Wer einen Startplatz für 2011 ergattern möchte, sollte frühzeitig unter www.atsv-kallmuenz.de/triathlon reinklicken

Ergebnisse

Top 3 Frauen
1. Zunner-Ferstl Astrid TRISTAR Regensburg 74 7 0:29:03 7 1:11:30 1 1:40:33 1 0:40:57 1 2:21:30
2. Mutscheller Sigrid VFL Sindelfingen 76 5 0:29:25 8 1:13:27 2 1:42:52 2 0:41:51 2 2:24:43
3. Eger Susi TRISTAR Regensburg 71 167 0:26:10 2 1:17:16 4 1:43:26 3 0:45:51 9 2:29:17

Top 3 Herren
1 Preissl Ralf TRISTAR Regensburg 76 1 0:25:12 6 1:03:57 1 1:29:09 2 0:35:23 1 2:04:32
2 Bauer Sebastian TRISTAR Regensburg 82 173 0:23:05 2 1:05:09 3 1:28:14 1 0:37:34 7 2:05:48
3 Neef Sebastian CIS Amberg 89 185 0:25:13 7 1:05:20 4 1:30:33 3 0:37:25 6 2:07:58

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden