Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > „German Open“ Erding: Tajsich, Raelert, Leder, Göhner, Hellriegel

„German Open“ Erding: Tajsich, Raelert, Leder, Göhner, Hellriegel

17. Juni 2011 von Ralph Schick

Erding, 16. Juni 2011 – Nein, natürlich ist der Stadttriathlon Erding nicht die offene Deutsche Meisterschaft, aber wenn man einen Blick auf die Starterliste wirft, könnte man fast den Eindruck bekommen. Die Nachricht des Tages war aber, dass der Titelverteidiger – Michael Raelert – nicht am Start sein wird. Warum das so ist, erfahrt ihr hier.


Triathlon Anzeigen

Top-Starterfeld bei den Herren
Auch 2011, bei der 18. Auflage des Stadttriathlon Erding hat es das Team um Winfried Kretschmer wieder geschafft, ein extrem starkes Starterfeld auf die Beine zu stellen. Neben den Local Heros konnten Triathlon-Größen wie Michael Göhner – vierfacher Sieger in Erding und Vorjahres-Zweiter und Andreas Realert für den Stadttriathlon gewonnen werden. Athleten wie Mike Aigroz, Christian Brader, sowie die „Alt-Stars“ Lothar Leder und Thomas Hellriegel vervollständigen den Aufmarsch der Stars.
Die Raelert-Brüder wollen diese Jahr zum ersten Mal beim Ironman auf Hawaii gegeneinander starten. Daher musste einer der beiden auf den Start in Erding verzichten. „Ehrlich gesagt haben wir einfach geknobelt, wer von uns dieses Jahr in Erding am Start sein darf“ erklärte Michael Raelert. Und weiter „ich bin topfit und daher schon ein wenig enttäuscht, dass ich beim Knobeln verloren habe“.

Heißer Kampf bei den Damen
Bei den Damen konnte im letzten Jahr Natascha Schmitt einen Überraschungscoup landen und sich den Titel nach einer tollen Laufleistung sichern. Aber dieses Jahr wird es für sie sehr schwer werden. Mit Sonja Tajsich, der aktuell besten deutsche Ironman-Athletin, Meike Krebs, Nicole Leder und Julia Wagner stehen gleich eine ganze Reihe starker Konkurrentinnen an der Startlinie.

Zum Kurzinterview mit Natascha Schmitt

Insgesamt werden ca. 1.500 Teilnehmer am Sonntagmorgen am Start sein. Den Anfang machen um 8.30 Uhr traditionell die Schüler- und Jugend-Athleten. Zieleinlauf ist wie in jedem Jahr der Erdinger Schrannenplatz .

Abgerundet wird auch der 18. Stadttriathlon von einem attraktiven Rahmenprogramm: Am Samstag, 18. Juni, finden zwischen 14 und 19 Uhr die traditionelle Pasta-Party (Schrannenplatz) sowie eine Triathlon-Messe (Kleiner Platz, auch am Sonntag von 9 Uhr bis Veranstaltungsende) statt. Und am Sonntag können Athleten, Fans und Zuschauer bei der Finish-Line-Party ab 10.30 Uhr den Wettkampf bei cooler Musik und fetzigen Cheerleader-Einlagen ausklingen lassen. Trisport Erding bedankt sich auch dieses Jahr für die Unterstützung der Sponsoren Erdinger Alkoholfrei, Stadtwerke Erding, Sparkasse Erding-Dorfen, Amadeus, Autohaus Nagel, Erdinger Anzeiger, Therme Erding und Feneberg.

Achtung: Rechts fahren!
Da die Radstrecke nicht für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist, appelliert der Veranstalter Trisport Erding erneut dringend an alle Teilnehmer, die Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Das gilt insbesondere für das Rechtsfahrgebot, und da besonders bei Abzweigungen! Zu weit ausholen und dadurch auf die Gegenfahrbahn gelangen bedeutet Disqualifikation! Im Vorjahr gab es mit 50 Ausschlüssen einen traurigen Rekord und einige Beschwerden von Teilnehmern. Doch Jürgen Syré aus dem Trisport-Orga-Team betont: „ Das ist keine Schikane, sondern absolut in unserem Sinne als Veranstalter, wenn die Kampfrichter hart durchgreifen. Durch ihr Vorgehen garantieren sie das Fortbestehen einer außergewöhnlich attraktiven Radstrecke. Schließlich sind wir auf die Genehmigung der Aufsichtsbehörden angewiesen.“ Zum Glück verhalte sich die große Mehrzahl der Starter vorbildlich.

Zum Kurzinterview mit Natascha Schmitt

Info


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden