Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Wissenschaft leicht gemacht: Wettkampfernährung von Kurzdistanz-Athleten
Training Triathlon.de

Wissenschaft leicht gemacht: Wettkampfernährung von Kurzdistanz-Athleten

3. Januar 2015 von Philipp Peter

Thomas WenningWettkampfernährung ist ein heikles Thema. Was sollte ich während des Rennens verzehren und wie viel? Ein allgemein gültiges Rezept gibt es nicht. Doch neue Anhaltspunkte! In ihrer Kolumne “Wissenschaft leicht gemacht” stellen die Experten der formkurve jeden Monat ein brandaktuelles Thema vor. Heute: Die Wettkampfernährung von Kurzdistanz-Athleten.


Triathlon Anzeigen

Optimale Kombination ist wichtig

60-80 Gramm pro Stunde an Kohlenhydraten kann ein Sportler unter körperlicher Belastung in etwa verarbeiten. Neuere Studien haben zudem gezeigt, dass dies durch eine optimale Kombination von Glukose und Fructose im Verhältnis 2:1 sogar noch etwas gesteigert werden kann.

Wenig Nahrungsaufnahme auf der Kurzdistanz

Insbesondere auf der Mittel- und Langdistanz ist es für den Wettkampferfolg entscheidet die Energiezufuhr optimal zu gestalten. Doch wie ernähren sich Kurzdistanz-Triathleten vor und während dem Wettkampf?

Foto: Thomas Wenning, freiEine australische Studie hat hierzu 51 Elite- und U23-Athleten befragt. Die Ergebnisse zeigten unter anderem eine signifikant höhere relative Energieaufnahme vor dem Wettkampf bei den Athletinnen gegenüber den Athleten. Bei einem Wettkampfbeginn nach der Mittagszeit konsumierten die Elite-Sportler vor dem Wettkampf etwa ein Viertel mehr an Kohlenhydraten. 66% der Triathleten/-innen lagen bei einer Energiezufuhr von unter 60 Gramm über das gesamte Rennen hinweg, pro Stunde im Schnitt wurden lediglich knapp 25 Gramm Kohlenhydrate zugeführt.

Insgesamt wurden von den Elite-Athleten die Empfehlungen für die Energiezufuhr vor dem Wettkampf mehr oder weniger gut umgesetzt, während des Wettkampfs zeigte sich jedoch Optimierungsbedarf.

Quelle:
Cox GR, Snow RJ, Burke LM. Race-day carbohydrate intakes of elite triathletes contesting olympic-distance triathlon events. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2010 Aug;20(4):299-306.

Zur Website der formkurve.

Fotos: Thomas Wenning

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden