Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Wings for Life Run 2019 am 5. Mai

Wings for Life Run 2019 am 5. Mai

23. April 2019 von Stephan Schepe

Wings for Life, redaktionell freiHunderttausende Läufer starten weltweit am 5. Mai zeitgleich zum sechsten Wings for Life Run 2019. Unter dem Motto „Laufen für diejenigen, die es selbst nicht können“ werden sämtliche Startgelder an verschiedene aussichtsreiche Projekte in der Rückenmarksforschung gespendet. Das Ziel: nichts Geringeres als die Heilung von Querschnittslähmungen zu fördern. Neben dem offiziellen Event-Run in München kann jeder Läufer überall seinen durch seine eigenen „App Run“ an der Wings for Life Aktion teilnehmen.


Triathlon Anzeigen

Wings for Life, redaktionell freiAm 5. Mai um 13:00 Uhr deutscher Zeit fällt auf der ganzen Welt zeitgleich der Startschuss für den sechsten Wings for Life World Run. Beim ausverkauften Event im Münchner Olympiapark werden insgesamt 12.000 Menschen erwartet – Rollstuhlfahrer und Läufer, Hobby-Sportler und Ultrarunner – die ein gemeinsames Ziel eint: Für diejenigen zu laufen, die es selbst nicht können. Denn die Start- und Spendengelder fließen zu 100 Prozent in die Rückenmarksforschung der Wings for Life Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Querschnittslähmung heilbar zu machen.

Dieses Ziel unterstützen in diesem Jahr auch wieder einige prominente Gesichter. Unter anderem wird Comedian Harry G die Laufschuhe schnüren und auch Deutschlands Ultrarunner Florian Neuschwander wird wieder Jagd auf den Sieg machen. Die sportliche Leitung wird in diesem Jahr von Ingalena Heuck übernommen und Formel E-Profi Daniel Abt wird am Steuer des Catcher Cars für einen spannenden Wettkampf sorgen.

Das Catcher Car

Wings for Life, redaktionell freiDer Münchner Olympiapark verwandelt sich im Rahmen des Wings for Life World Run wieder in eine Laufstrecke der ganz besonderen Art: das Catcher Car ist die „bewegliche Ziellinie“. Bevor es die Verfolgung der Teilnehmer aufnimmt, bekommst jeder einen Vorsprung von 30 Minuten. Sobald es dich eingeholt hat, hast du das Ziel erreicht und kannst deine Teilnahme feiern. Spüre den einzigartigen Adrenalin-Kick, wenn das Catcher Car dich jagt. Für die Langstreckenläufer wird es ab Kilometer 20 sogar noch einmal die Geschwindigkeit erhöhen.
Ein spannendes Rennen ist also vorprogrammiert. Wird sich Neuschwander in einem noch härteren Kopf-an-Kopf Rennen an der Spitze durchsetzen können?

Mit den App-Runs überall laufen

Wings for Life, redaktionell freiWer nicht am offiziellen Event-Run in München teilnehmen kann, hat dennoch die Möglichkeit, seinen Wings for Life Run selbst über die offizielle Wings for Life App zu steuern. Dabei läufst Du in einem organisierten oder selbst erstellten Lauf gegen ein virtuelles Catcher Car.

Alle Infos zum Event und den App Runs unter: https://www.wingsforlifeworldrun.com/de/de/

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden