Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Vorgestellt: Zone3 Aspire Neoprenanzug

Vorgestellt: Zone3 Aspire Neoprenanzug

6. April 2016 von Lukas Bartl

Zone3,   freiDer renomierte Neoprenanzughersteller Zone3 aus Großbritannien hat sich in den letzten Jahren auf der Insel einen Ruf erarbeitet. Gute Performance zu einem guten Preis zeichnen die Marke aus. Vom ehemaligen Profitriathleten und Spitzenschwimmer James Lock gegründet, hat die Marke ihren Ursprung an der Loughborough Universität. Dort wurde und wird gemeinsam mit Pros, aber auch Altersklassenathleten, Jahr für Jahr an den Neoprenanzügen gearbeitet. Der Aspire von Zone3 ist ein Neoprenanzug, welcher auf allen Distanzen von vielen Athleten geschätzt wird. Wir haben ihn uns einmal näher angesehen.


Triathlon Anzeigen

Mittelklasse mit Topmodellcharakter

Zone3, freiDer Aspire ist das Mitteklassemodell des britischen Triathlonbekleidungsherstellers Zone3. Durch seine hohe Flexibilität im Schulterbereich und seinen ausgeglichenen Auftrieb schätzen ihn Starter auf der Langdistanz ebenso, wie Sprinter und Kurzdistanzler. Der Aspire ist der einzige Neoprenanzug, der jemals von einer renommierten britischen Triathlonzeitschrift die Bestnote (10 von 10) erhalten hat. Durch eine neue Panel – Konstruktion ist der Aspire noch felxibler geworden als sein Vorgänger. Das so genannte One-Piece-Shoulder-Panel, welches sich von Ellenbogen über Brust und Schulter zum anderen Ellenbogen erstreckt, ist hierfür der Hauptgrund.

Zone3, freiEineinhalb Millimeter ist das Yamamoto #39 Neopren and den Schultern dünn, was zur extremen Flexibilität des Aspire beiträgt. An Oberkörper und Beinen unterscheiden sich die Neoprenstärken beim Damen- und beim Herrenmodell: Diese Unterscheidung sorgt dafür, dass die bei Frauen allgemein bessere Wasserlage nicht übermäßig verstärkt wird. Bei den Damen wird drei Millimeter dünnes Neopren am Oberkörper, und im Beinbereich vier Millimeter starkes Material, verbaut. Das Herrenmodell ist an diesen Stellen jeweils um einen Millimeter stärker, um einen ausgeglichenen, und vor allem angenehmen Auftrieb, zu erzeugen.

Zone3, frei

Speed Cuffs für schneller Wechsel

Die in rot gehaltenen Pro Speed Cuffs an Arm und Beinabschluss sind mit einem, im Vergleich zum Rest des Anzugs, anderen Innenfutter ausgekleidet, welches die Haftung und Neopren verringert und somit einen schnelleren Wechsel ermöglichen soll. Der komplette Anzug, bis auf Teile des Beinabschlusses, ist aus hochwertigem Yamamoto #39 gefertigt und mit einer Nanobeschichtung überzogen, um den Wasserwiderstand zu reduzieren.

Der Aspire ist damit definitiv ein Anzug, der viele Vorzüge eines High-End-Neos in sich vereint, dies jedoch bei einem sehr attraktiven Preis.

Quick-Facts

Zone3, freiMittelklassemodell
Materialstärken: 2mm (Arme/Schultern), 3/4mm (Oberkörper), 5 mm (Rumpf), 5 mm (Beine)
Preis: 449, 00 Euro
Der Aspire im triahtlon.de Shop.

triathlon.de Neopren Testschwimmen

Wer die Zone3 Neos und viele mehr einmal selbst testen und Probeschwimmen möchte kann dies bei den triathlon.de Neoprentestschwimmen tun.

Hier gehts zur Anmeldung.

Fotos: Zone3

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden