Du bist hier: News » TriStar111 Monaco 2010: Polo Position für die Formel 1 des Triathlons

TriStar111 Monaco 2010: Polo Position für die Formel 1 des Triathlons

17. August 2010 von Christian Friedrich

Das Fürstentum von Monaco ist Austragungsort des dritten TriStar111 Rennens. Mit einem neuen Teilnehmerrekord untermauert die Formel 1 des Triathlons das Interesse der Athleten an dem neuen Rennformat. Mehr als 620 Einzelstarter werden die ein Kilometer Schwimmen im Mittelmeer, 100km Radfahren durch das malerische Hinterland und 10km Laufen auf dem Formel 1-Parcours in Angriff nehmen. Zudem werden 17 Profi-Triathleten auf der Strecke Gas geben – ebenso wie mehr als 20 Staffeln.


Triathlon Anzeigen

Der TriStar111 Monaco findet am 5. September 2010 im Fürstentum von Monaco statt. Die Formel 1 des Triathlons ist erst das dritte Rennen überhaupt auf der TriStar-Distanz: 1km Schwimmen, 100km Radfahren und 10km Laufen – ergibt zusammen die dem Namen der Serie entsprechende Zahl von 111 Gesamtkilometern.

“Das wird ein hartes Stück Arbeit und ein harter Tag. Ich werde das Beste tun, um mich optimal auf dieses Format vorzubereiten. Die kurze Schwimm- und die lange Radstrecke werden dafür sorgen, dass das Tempo von Beginn an hoch sein wird, und man kann davon ausgehen, dass die ersten Attacken schon früh auf Radstrecke stattfinden werden. Durch den abschließenden kurzen Lauf kannst Du es Dir nicht erlauben, auf dem Rad abreißen zu lassen. Diese Lücke kann man nicht wieder zulaufen. Das Rennformat hat die Geschwindigkeit eines Kurztriathlons – es ist aber eine Stunde länger. Es ist einfach nur hart, aber ich liebe es“, erklärt Ironman- und ITU-Weltmeister Chris McCormack, der nach den Events in Worms und Estland bereits zum dritten Mal über diese Distanz an den Start gehen wird.

Die Liste der Profis wächst ebenso wie die der Einzelstarter stetig an. Die Franzosen Francky Batelier, Laurent Dodet, Nicolas Fernandez und Olivier Marceau wollen die „Tricolor“ auf der Ziellinie hochhalten, und Lokalmatador Hervé Banti aus Monaco läuft in den Farben des Fürstentums. Und sechs weitere Profis, darunter auch Chris McCormack, wollen die Pole Position bis zum Zielleinlauf beibehalten.

Im Frauen-Rennen ist die Französin Christel Robin zurück auf der Strecke, auf der sie 2009 den Ironman 70.3 gewann. Coralie Lemaire (Frankreich), Dina Braguti (Italien), Nicole Hofer (Schweiz) und Sara Tavecchio (Italien) wollen Robin auf den Fersen bleiben und ebenfalls beim TriStar111 triumphieren.

Noch mehr Formel 1-Spirit in Monaco
Für das neue Rennen hat Laurent Lerousseau, Renndirektor des TriStar111 Monaco, noch ein Sahnehäubchen auf dem Kuchen aus dem Ärmel gezaubert: Eine kleine Veränderung der Laufstrecke ermöglicht den Startern in diesem Jahr auch eine exklusive Überquerung des luxuriösen Place du Casino de Monte-Carlo.

“Unser Dank gilt vor allem der SBM, der Société de Bains de Mer, die es uns erlaubt hat, dass der majestätischen Place du Casino de Monte-Carlo erstmalig ins Rennen einbezogen werden darf. Das gibt dem Rennen noch mehr Formel 1-Spirit. Die TriStar-Teilnehmer werden den Asphalt zum Kochen bringen. Und eine Sache ist klar: Die langsamste Kurve in der Formel 1 ist weiterhin die schnellste beim TriStar111 Monaco“, sagt Laurent Lerousseau über die Haarnadelkurve, die bergab zu laufen ist.

Info: tristar111monaco.com

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden