Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Triathlon Fest im Kraichgau: Weltklasse der Kurz- und Langdistanzler vereint

Triathlon Fest im Kraichgau: Weltklasse der Kurz- und Langdistanzler vereint

2. Juni 2015 von Christine Waitz

Ingo Kutsche,   freiFrankfurt, 29. Mai 2015 – Die Kraichgauer Triathlontage sorgen schon jetzt für Aufregung. Am am 6. und 7. Juni werden nicht nur die 29 Teams der Triathlon Bundesliga am Start stehen. Am Sonntag werden auch die besten Mitteldistanzler um die Ränge kämpfen. Bereits im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, dass das das Konzept der Zukunft ist. So viele Zuschauer an der Strecke hat es sonst bei keinem Rennen der Bundesliga gegeben.


Triathlon Anzeigen

Insgesamt gehen im Kraichgau rund 4.000 Athleten aus über 40 Nationen an den Start, darunter 117 Top-Athletinnen und Athleten der Kurzdistanz-Szene. Integriert in das Bundesliga-Rennen ist auch die Qualifikationsmöglichkeit für die besten deutschen Triathlon-Junioren zur Europameisterschaft in Genf (9. bis 12. Juli). Somit darf sich der Kraichgau auch auf die zukünftigen Olympia- und Ironman-Starter freuen.

Kindertriathlons machen den Start

Eingeläutet wird das Triathlon-Wochenende mit dem Ironkids-Triathlon am Samstag, 6. Juni. Für die jungen Triathlonfreunde feiert im Kraichgau auch das Projekt „Vereint gegen Doping“ von Deutscher Triathlonjugend und Ironman Premiere. In kurzweiligen und zielgruppengerechten Seminaren sollen die Nachwuchssportler für saubere und faire Wettkämpfe sensibilisiert werden. Botschafter dieser Initiative sind Hawaii-Sieger Sebastian Kienle und Nationalmannschafts-Starter Maximilian Schwetz.

Jörg Schüler, freiZur „Prime-Time“ folgt dann am Abend die zweite von insgesamt vier Stationen der Triathlon-Bundesliga. Der Startschuss für die Frauen über die Distanz von 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen erfolgt um 19.00 Uhr, das Herrenrennen startet um 20.15 Uhr. Mit dabei sind unter anderen internationale Top-Athleten wie Richard Murray (Südafrika), Sven Riederer (Schweiz), Andrea Hewitt (Neuseeland), die allesamt für das EJOT Team TV Buschhütten an den Start gehen, sowie Charlotte McShane (Australien) vom Stadtwerke Team Witten, aber auch nationale Stars wie Maximilian Schwetz.

Das Auftaktrennen der Triathlon-Bundesliga hatte Titelverteidiger EJOT Team TV Buschhütten Mitte Mai vor heimischem Publikum mit einem Doppelsieg (Frauen und Männer) beendet. Die weiteren Stationen einer der weltweit stärksten Triathlon-Ligen sind Düsseldorf (28. Juni) und Tübingen (2. August).

Weitere Informationen zur Triathlon-Bundesliga sind zu finden unter www.triathlonbundesliga.de.

Deutsche Meisterschaften am Sonntag

Ingo Kutsche, freiAm Sonntag startet um 9.00 Uhr der Ironman 70.3 Kraichgau, der auch Austragungsort der Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz sein wird. Der amtierende Ironman Weltmeister, Anti-Doping-Botschafter und Lokalmatador Sebastian Kienle wird hier versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Konkurrenz erhält er dabei durch Andi Böcherer, der jüngst erst die Ironman 70.3-Rennen im französischen Pays d’Aix sowie in St. Pölten in Österreich gewann. Weitere Topfavoriten sind Markus Thomschke, Johannes Moldan, Michael Rünz, Partick Lange sowie David McNamee (GBR), Miquel Blanchart Tinto (ESP) und Paul Reitmayr (AUT).
Auch das Startfeld der Damen hat Starpotential: Titelverteidigerin Julia Gajer tritt unter anderem gegen Anja Beranek, Astrid Ganzow, Natascha Schmitt und Laura Philipp sowie Yvonne van Vlerken (NED), Camilla Pedersen (DEN), Eva Wutti (AUT), Erika Csomor (HUN), und Maja Stage Nielsen (DEN) an.

Ein weiterer Weltmeister wird über die Olympische Distanz beim 5150 Kraichgau starten: Frederik van Lierde (BEL, Ironman Weltmeister 2013). Und auch der Drittplatzierte der Ironman 70.3-Europameisterschaften 2014 – Maurice Clavel aus Freiburg, startet über die Kurzdistanz am Sonntagnachmittag.

„Wir sind überwältigt von den erstklassigen Starterfeldern. Insgesamt gehen weit über 100 Profiathleten aus rund 20 Nationen in den jeweiligen Rennen an den Start“, so Ironman Managing Director Germany, Björn Steinmetz. „Das Event wird den Kraichgau in einen wahren Triathlon-Kessel verwandeln. Wir möchten alle Zuschauer und Fans an die Strecke einladen, denn dieses Spektakel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.“

Zur Website des Rennens.

Fotos: Ingo Kutsche, Jörg Schüler

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden