Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Triathlon Erlangen 2012 – Bleisteiner und Esefeld Bayerische Meister

Triathlon Erlangen 2012 – Bleisteiner und Esefeld Bayerische Meister

5. August 2012 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz / freiErlangen, ampoule 05. August 2012 – Wenn das Tempo der vergebenen Startplätze über die Qualität des Rennens Aufschluss gibt, discount dann steht Erlangen mit ganz oben. Und dann sprechen wir nicht von einem kommerziellen Veranstalter, clinic sondern von einer traditionellen, gewachsenen und liebevoll organisierten Vereinsveranstaltung. Wenn dann im Rahmen des Rennens noch die bayerischen Meisterschaften auf der Mitteldistanz vergeben werden, ist das umso erfreulicher. Besonders freuen durften sich heute Sebastian Bleisteiner und Katrin Esefeld.


Triathlon Anzeigen

Zur Fotostrecke vom Triathlon Erlangen 2012

Foto: Christine Waitz/freiIm Gegensatz zu den bayerischen Meisterschaften auf der Kurzdistanz im Schongau in der letzten Woche, zeigte sich der Wettergott heute mit den Sportlern gnädig und ließ die bedrohlich anrückenden Gewitterwolken bis zum Radpart wieder abziehen. Der ein oder andere Athlet mag aber vor dem Schwimmstart noch einen bangen Blick gen Himmel gerichtet haben. Mit dieser Ausnahme dürfte sich jedoch sonst kein Dejàvue eingestellt haben, denn im Gegensatz zum frischen Lech ging vor dem Rennen ein Raunen durch die Menge, als das Neoprenverbot wegen zu warmen Wassers des Rhein-Main-Donau-Kanals ausgesprochen wurde.

Spitze unter sich

Foto: Christine Waitz/frei

Nicht verwunderlich also, dass die guten Schwimmer zuerst das Wasser nach 0:27:26 Minuten verließen. Allen voran Benjamin Nagel, gefolgt von Sebastian Bleisteiner und Marc Unger. Auf der Radstrecke trennte sich schnell das Spreu vom Weizen. Die fünf besten Athleten machten an der Spitze ordentlich Tempo. Eine schnelle erste Runde wurde getoppt von einer noch schnelleren zweiten Runde.
Die Hochgeschwindigkeitsstrecke durch das Fränkische zeigte sich aber auch von seiner guten Seite – Wenig, beziehungsweise günstiger Wind ließen den Führenden Marc Unger, der sich bei Kilometer 62 durch eine Attacke am Anstieg absetzen konnte, mit 1:20 Minuten Vorsprung in die Wechselzone kommen. Ein Duo hing ihm an den Fersen, das jedoch gleich zu Beginn des Laufes merklich an Boden verlor.

Während sich die Abstände an der Spitze kaum veränderten, startete der Sieger des Vorjahres, Bernd Hagen, seine Aufholjagd. Er „hatte sich das heute etwas anders vorgestellt“, wie er im Ziel lachend zugab, und musste sich mit dem dritten Rang als Ausbeute zufrieden geben.

Als überlegener Sieger lief Marc Unger durch das Ziel, hatte seine vorher spürbare Anspannung  verloren und gratulierte artig dem zweitplatzierten Sebastian Bleisteiner.

Schnelle Nachmelderin im Damenrennen

Foto: Christine Waitz/freiIm Damenrennen ließ sich heute eine die Butter nicht vom Brot nehmen. Kathrin Esefeld gab ganz spontan als Nachmelderin ihr Saisondebüt auf der Mittelstrecke. Als schwächere Schwimmerin verließ sie auf Platz sechs das Wasser und flog auf der rhythmischen Radstrecke durch die Damenkonkurrenz. Bereits beim zweiten Wechsel führte sie das Damenfeld souverän mit sechs Minuten Vorsprung an und konnte nach 4:05:37 locker und fröhlich ihren bayerischen Meistertitel feiern.

Alte Herren gegen junges Gemüse

Auf der Kurzdistanz gaben sich heute wieder einmal die schnellen Lokalhelden die Ehre. In einer Besetzung die unterschiedlich nicht sein könnte. Der Junge Kader- und Ligaathlet Felix Weiß forderte den Altmeister Marcus Schattner heraus.

Im Schwimmen klar vorne stieg Felix Weiß als Führender auf das Rad. Als Marcus Schattner recht schnell auf ihn auffuhr war der erfahrene Nürnnberger schon recht erstaunt, noch erstaunter war er aber, als sein jüngerer Konkurrent nicht mithalten konnte. Flucht nach vorn hieß dann das Motto, das schlussendlich auch von Erfolg gekrönt wurde. Gerade so reichte der Vorsprung Schattners bis ins Ziel. Auf Rang drei lief Florian Fink ein.

Bei den Damen siegte mit überragenden fünfzehn Minuten Vorsprung Juliane Straub vor Janina Swetlik und Angelika Holzapfel .

Zur Fotostrecke vom Triathlon Erlangen 2012

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise.

Ergebnisse Herren

1. Marc Unger, 3:36:14
2. Sebastian Bleisteiner, 3:39:21
3. Bernd Hagen, 3:42:40
4. Maximilian Kirmeier, 3:43:30
5. Marco Sahm, 3:44:44

Ergebnisse Damen

1. Katrin Esefeld, 4:05:37
2. Katharina Paulus, 4:17:17
3. Sandra Weiß, 4:23:39
4. Beate Speiser, 4:25:26
5. Bianca Schubert, 4:33:27

Zur Homepage des Veranstalters.

Zu den Ergebnissen.

Zur Fotostrecke vom Triathlon Erlangen 2012

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden