Triathlon Cannes: Raelert und Lange gut in Form | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Triathlon Cannes: Raelert und Lange gut in Form

Triathlon Cannes: Raelert und Lange gut in Form

18. April 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche,   freiCannes, 18. April 2016 – Mit Platz drei für Andreas Raelert und Platz vier für Patrick Lange starten zwei Deutsche gut in die europäische Triathlon-Saison. Das stets stark besetzte Rennen an der Côte d’Azur gewann jedoch erneut ein Außenseiter. Etienne Diemunsch, Duathlon Vizeweltmeister von 2014 lief zum Sieg. Das Damenrennen entschied Favoritin Leanda Cave für sich.


Triathlon Anzeigen

Drei Mann, darunter Vorjahressieger Molinari, stiegen nach knapp 29 Minuten aus dem Wasser und eilten gen Wechselpark. Genau eine Minute später folgte Andreas Raelert. Alsgleich machte sich Molinari daran, ein Polster für die Titelverteidigung zu schaffen. Der 27-jährige konnte auf der mit Höhenmetern gespickten Strecke mit einer Radzeit von 2:04:21 die meisten abhängen. Ein junger Wilder jedoch, schaffte es dem Italiener auf dem Radkurs Paroli zu bieten. Chiemsee Triathlon Gewinner Thomas Steger legte eine 2:02:51 auf das Parkett und wechselte mit Molinari an der Spitze.

Ingo Kutsche, frei

Andreas Raelert

Dass nun der Titel in Frankreich bleiben sollte, dafür sorgte Duathlonspezialist Etienne Diemunsch. Er glänzte mit einer überlegenen Laufzeit von 52:32 Minuten. Auch Andreas Raelert legte mit 53:59 Minuten einen starken Lauf hin und reihte sich am Ende hinter Diemunsch und Molinari ein. Patrick Lange platzierte sich auf Vier. „Alles in allem bin ich zufrieden,“ kommentiert Raelert auf seiner Website. Lange resümiert auf Facebook: „Nach dem langen Aufenthalt auf Fuerteventura dennoch ein Schritt in die richtige Richtung.“

Favoritensieg durch Cave

Favoritin Leanda Cave startete mit deutlich überlegenem Schwimmen in das Rennen. Auf der Radstrecke konnte sie sich dann jedoch alles andere als in Sicherheit wägen. Denn die Belgierin Alexandra Tondeur knabberte Stück für Stück am Vorsprung der ehemaligen Weltmeisterin. Drei Minuten schneller bewältigte Tondeur die Radstrecke. Das machte Mut. Auch auf der Laufstrecke war sie noch einige Sekunden schneller als Cave unterwegs. Diese feierte nach 4:06:17 Stunden dennoch den Sieg. Tondeur wurde Zweite, Céline Bousrez Dritte.

Ergebnisse Herren

1. Etienne Diemunsch, 3:30:08
2. Giulio Molinari, 3:30:37
3. Andreas Raelert, 3:31:52
4. Patrick Lange, 3:33:25
5. Thomas Steger, 3:34:30

Ergebnisse Damen

1. Leanda Cave, 4:06:17
2. Alexandra Tondeur, 4:07:42
3. Céline Bousrez, 4:10:50
4. Marta Bernardi, 4:14:40
5. Michelle Vesterby, 4:21:54

Zu den Ergebnissen.

Fotos: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden