Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > Triathlon-Bundesliga Spezial: Liga-Rennen Hannover beim Maschsee-Triathlon

Triathlon-Bundesliga Spezial: Liga-Rennen Hannover beim Maschsee-Triathlon

31. August 2012 von Nora Reim

Thomas Wenning freiAm kommenden Sonntag geht die Triathlon-Bundesliga in ihre dritte Runde: In Hannover findet das vorletzte Rennen vor dem Bundesliga-Finale am 08. September 2012 statt. Am Maschsee kämpfen 16 Herren- und sechs Damen-Teams um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters – mit dabei sind die Olympia-Starter Steffen Justus und Maik Petzold.


Triathlon Anzeigen

Das dritte von vier Bundesliga-Rennen in dieser Saison wird am Sonntag, 02. September 2012 beim Maschsee-Triathlon ausgetragen. Für die Sprint-Distanz in Hannover haben sich zwei prominente Starter angemeldet: Die Olympia-Teilnehmer Steffen Justus und Maik Petzold kämpfen für das EJOT Team TV Buschhütten um den Mannschaftssieg. „Ich will in Hannover meinem Team helfen, die Führung in der Bundesliga-Wertung auszubauen und erneut Deutscher Meister zu werden“, erklärt Maik Petzold sein Ziel. In der Einzelwertung reiche ihm dagegen eine Top-Five Platzierung. Teamkollegin Rebecca Robisch legt die Messlatte für Hannover ebenfalls hoch an. „Unser Mannschaftsziel ist vor den letzten beiden Rennen ganz klar der Titel“, sagt die 24-jährige Athletin, die bereits 2010 am Maschsee gewonnen hat.

Jan Raphael und Sandra Wallenhorst feuern Athleten an

Jan Raphael: In Hannover muss sein Team ohne ihn laufen.

Ein anderer Name sorgt beim Maschsee-Triathlon ebenfalls für Aufsehen, wenngleich auch nicht auf der Starterliste: Jan Raphael steht seinem Team Hannover 96 wegen einer Zahn-Operation derzeit nicht zur Verfügung, wird aber seine Vereinskollegen am Sonntag vor Ort anfeuern. „So ein Rennen vor heimischem Publikum ist immer etwas ganz Besonderes, da ich hätte mich sehr gerne hier präsentiert“, bedauert der 32-jährige Hawaii-Qualifizierte seinen Startverzicht.  Außer Raphael wird die zweifache Ironman-Europameisterin Sandra Wallenhorst die rund 1.700 Hobby-Triathleten rund um den Maschsee anfeuern. Nicht ohne eine gewisse Portion Neid, wie Wallenhorst verrät: „Für die Athleten ist der Maschsee-Triathlon eines der schönsten Rennen der Szene – jeder weiß, dass bei gutem Wetter der See brennt!“

Windschatten: Liga-Rennen versus Hobby-Triathlon

Im Gegensatz zu den Spitzen-Athleten der 1. Bundesliga haben Hobby-Triathleten am Sonntag die Wahl zwischen einer Volks- und Olympischen Distanz. Der Jedermann-Triathlon beginnt bereits um 9 Uhr, das Liga-Rennen der Herren folgt um 12 Uhr, 45 Minuten stürzen sich die Damen ins Wasser. Anders als bei den Hobby-Triathleten ist in der Liga das Windschattenverbot auf der Radstrecke aufgehoben. Grund dafür ist die hohe Leistungsdichte zwischen den einzelnen Liga-Athleten. Fahren im Windschatten des Vordermanns, auch Drafting genannt, soll außerdem für spannende Wettkämpfe sorgen und zahlreiche Zuschauer an die Strecke locken.

Zum Maschsee-Triathlon

Videos von den letzten Bundesliga-Rennen

Fotostrecken von den letzten Bundesliga-Rennen

Allgemeine Informationen zur Triathlon-Bundesliga

Fotos: Thomas Wenning, triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden