Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Triathleten helfen Triathleten: Andrej Heilig

Triathleten helfen Triathleten: Andrej Heilig

22. Juli 2013 von Ralph Schick

Marti Stehr freiMünchen, 22. Juli 2013 – Klar, Triathleten sind Individualisten und Einzelsportler. Wir glauben aber, dass – wenn Hilfe gebraucht wird – Triathleten füreinander da sind und mit anfassen. Einer unserer Autoren, Andrej Heilig, selber aktiver Triathlet, Liga-Starter und Ironman-Hawaii-Finisher 2012 ist Mitte Juni in den USA von einem Auto angefahren worden und liegt seitdem im Koma. Seine Frau hat ihn vor einigen Tagen nach Deutschland verlegen lassen, aber seine Familie braucht unsere Unterstützung.


Triathlon Anzeigen

Hier könnt ihr spenden.

Andrej Heilig frei

Andrej nach dem Triathlon

Andrej Heilig hatte Mitte Juni während seines Aufenthaltes als Stipendiat in den USA einen sehr schweren Unfall. Am Abend nach einem Triathlon-Wettkampf, auf dem Rückweg mit dem Fahrrad von einem Autoverleih, wurde er an einer Straßenkreuzung von einem Auto umgefahren. Aufgrund der schlimmen Verletzungen, liegt er seitdem im Koma und es wird sehr viele Monate dauern, bis er seine Reha, mit unvorhersehbaren gesundheitlichen und finanziellen Folgen, beenden kann.

Inzwischen wurde er aus den USA zurück nach Deutschland transportiert und liegt auf der Intensivstation in der Wedau Klinik in Duisburg. Mit den gesammelten Spenden möchten wir Andrej, seine Frau Kathrin und seine beiden kleinen Kinder Marlena und Emil, so gut wie möglich unterstützen, indem wir Rehamaßnahmen, Hilfsgerätschaften etc. finanzieren oder der Familie aus einer finanziell schwierigen Situation helfen.

Bereits jetzt möchten wir herzlichen Dank an alle Spender, den Sozialdienst Germering und an alle weiteren Vereine und Helfer für die tolle Unterstützung sagen.

Hier könnt ihr spenden.

Fotos: Andrej Heilig, triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden