Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Radfahren2
19. Mai 2016 von Ferdinand Bader

Jörg-Schüler, freiFür manche wird es bereits ernst. Die ersten Wettkämpfe sind gemacht, das Hauptrennen nur noch wenige Wochen entfernt und es geht nun an den Form-Feinschliff. Die entscheidende Trainingsphase, die nun ansteht, heißt spezielle Wettkampfvorbereitung. Wir klären euch auf und zeigen euch, worauf es in den letzten Wochen vor dem Tapern ankommt.


1. April 2016 von Philipp Peter

Thomas Sobczak, frei20 Kilometer Radfahren – „das kann doch fast jeder“, werden sich die meisten denken. Das stimmt natürlich. Aber um das Beste aus euch rauszuholen, müsst ihr das Radtraining anders in Angriff nehmen als das Schwimmtraining. Wie ihr eure knappe Zeit optimal einsetzt und die schnellen 20 Kilometer der Volksdistanz bestens überwindet, könnt ihr hier lesen.


27. März 2016 von Christine Waitz

Thomas Wenning, freiNa, schon aufgeregt? Keine Angst! Neben euch werden in diesem Jahr viele Andere ihren ersten Triathlon in Angriff nehmen. Wichtig ist: Beschäftigt euch schon jetzt mit Training, Material und dem Wettkampf. Das heißt nicht, dass beim ersten Mal alles perfekt laufen muss.  Das garantiert lediglich, dass ihr im Sommer mit Spaß und einem breiten Lächeln über die Ziellinie laufen könnt! Wir haben alles Wichtige für euch zusammengetragen.


14. März 2016 von Christine Waitz

triathlon.deWattmessung liegt im Trend. Doch ein Einsatz der komplexen Technik zur Trainingssteuerung erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Ohne die korrekte Auswertung und Anwendung der Daten nutzt das beste System nichts. Roy Hinnen hat einen Leitfaden zur Trainingssteuerung mit Wattmesssystem entwickelt und stellt diesen in unserer Expertenrunde vor.


29. Februar 2016 von Lukas Bartl

lukas bartl,freiDas triathlon.de Trainingslager auf Mallorca war ein voller Erfolg. Mit etwas Abstand und der nötigen Entlastung nach der harten Trainingswoche, wollen wir nochmals auf eines der Highlights des Trainingslagers zurückblicken. Die Königsetappe, der vorletzte Trainingslagertag, beinhaltete für alle Leistungsgruppen die längste Radausfahrt. Abends zurück im Hotel angekommen wurde sich rege über das an diesem Tag erlebte ausgetauscht. Einige Teilnehmer knackten die 100 Kilometermarke andere kratzten an der 2000 Höhenmetermarke, zum ersten mal. Für viele war es einfach die längste aber auch schönste Radausfahrt die sie bisher erlebt hatten. Wir wollen euch hier die Königsetappen vorstellen.


28. Februar 2016 von Christine Waitz

Christine WaitzWer denkt, Lanzarote ist nichts als eine schwarze Lavawüste, der täuscht sich. Stattdessen fasziniert die Kanareninsel mit einzigartigen Farben und Kontrasten. Wer alle Facetten der Insel kennenlernen möchte, der begibt sich auf unsere Inseltouren. Zwei Routen führen euch zu den sehenswertesten Punkten. Doch Vorsicht: Es könnte windig werden...


27. Februar 2016 von Markus Thomschke

Markus Thomschke, einmaligWer in's Trainingslager fliegt, freut sich nicht nur auf gutes Wetter und gutes Training, sondern auch darauf, zur Abwechslung einmal etwas anderes zu sehen. Fernab vom heimischen Grau sucht man die schönste Tour. Wir haben Markus Thomschke nach seiner liebsten Radrunde auf Fuerteventura gefragt.


23. Februar 2016 von Philipp Peter

Foto: Heidi Sessner, freiNoch kein Trainingslager in Sicht? Und doch muss die Radleistung so langsam aber sicher besser werden? Ihr habt Glück: Wir geben euch in unserer neuen Rubrik "Trainingseinheit des Monats" genau dafür Tipps. Denn Radtraining im Winter kann auch anders aussehen, als langweiliges gegen die Wand radeln.


22. Februar 2016 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz, freiIm Trainingslager will man das Beste herausholen. Denn in diesen Wochen werden die Grundlagen für die kommende Saison gelegt. Maximaler Umfang, gute Gruppendynamik und Konzentration auf ausschließlich dem Training. Doch es lauern auch Gefahren. Was die zehn größten Fehler sind, die ihr in den trainingsreichsten Wochen  des Jahres machen könnt, das erfahrt ihr hier.


10. Februar 2016 von Christine Waitz

Tim Rulands, einmaligTim Rulands ist 29 Jahre alt, ledig, wohnt in Bochum, arbeitet hauptberuflich bei der Berufsfeuerwehr und nebenberuflich als Personal Coach. Ein ganz normaler Typ. Bodenständig, zielstrebig und ausgeglichen. Er weiß, dass er glücklich sein kann. Job, Freundin, Wohnung, Auto: „Mir geht es gut. Richtig gut. Aber nur wenige Menschen – mich manchmal inbegriffen – wissen diese Tatsache wirklich zu schätzen.“ Deshalb startet er die „Road Bike Charity Tour“. Mit dem Rad ein Mal rund um Deutschland. Bewusstsein schaffen und Spenden sammeln. Hier stellt er sein Projekt vor.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 ... 8 9 10 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden