Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Radfahren2
3. August 2016 von Shida Pourhosseini

Shida Pourhosseini, einmaligDurch die einseitige Belastung bei lang andauernden Trainingseinheiten auf dem Rennrad klagen viele Triathleten über Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich. In unserer Themenwoche Yoga für Triathleten haben wir eine Übeung zur Mobilisierung der Halswirbelsäule für euch.


2. August 2016 von Christine Waitz

Shida Pourhosseini, einmaligDie Ziehbewegung beim Fahrradfahren führt zu einer erhöhten Beanspruchung und damit zu einer potentiellen Verkürzung der hinteren Oberschenkelmuskulatur. Da diese Muskelgruppe unmittelbaren Einfluss auf die Bewegungsamplitude (Schrittlänge) hat, sollten auch hier regelmäßige Übungen absolviert werden, die eine Verkürzung entgegen wirken.


1. August 2016 von Shida Pourhosseini

Shida Pourhosseini, einmaligVerspannungen im Nackenbereich, Verkürzungen des Hüftbeugers, der hinteren Oberschenkel- und der Brustmuskulatur sind häufige Folgen einseitiger Trainings- und Wettkampfbelastungen im Triathlon. Durch die permanente Belastung beim Laufen besteht die Gefahr, dass der Hüftbeugemuskel tendenziell verkürzt ist. Gerade im Sinne eines aufrechten Laufstils ist es wichtig dieser Verkürzung entgegen zu wirken.


31. Juli 2016 von Shida Pourhosseini

Shida Pourhosseini, einmaligKachelzählen im Schwimmbecken, Seitenstechen beim Laufen und Schmerzen im Nackenbereich und im Rücken nach der ersten langen Trainingseinheit auf dem Fahrrad. Leistungssportler wissen was es bedeutet mit körperlichen und mentalen Extremsituationen konfrontiert zu sein. Insbesondere Athleten aus den Ausdauerdisziplinen absolvieren große Trainingsumfänge und stehen daher immer wieder vor motivationalen und körperlichen Herausforderungen.


12. Juni 2016 von Roy Hinnen

Lukas Bartl, freiAerodynamik ist heute im Triathlon ein sehr wichtiger Faktor und bedeutet mehr, als nur ein Scheibenrad zu fahren. Fakt ist, dass eine Differenz von fünf Watt dich pro Minute Fahrzeit um 0,3 Sekunden schneller macht. Aerodynamik bedeutet eben das: knallharte Fakten – alles lässt sich ganz genau bestimmen und messen. Und dabei geht es bei weitem nicht nur um Material. Dabei geht es um das Zusammenspiel von Mensch und Maschine. Wir haben acht Übungen, die dich deinem Rad näher bringen.


24. Mai 2016 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz, freiWer kennt das nicht. Man steigt im Wettkampf vom rad ab und läuft los wie auf rohen Eiern. Umstellungsfähigkeit ist hier gefragt. Diese ist zwar bei jedem Sportler unterschiedlich stark ausgeprägt, kann aber grundsätzlich auch trainiert werden. Wie ihr den Wechsel von der zweiten auf die dritte Disziplin reibungslos und flüssig hin bekommt, das erklärt Philipp Peter in der Rubrik "Training des Monats".


19. Mai 2016 von Ferdinand Bader

Jörg-Schüler, freiFür manche wird es bereits ernst. Die ersten Wettkämpfe sind gemacht, das Hauptrennen nur noch wenige Wochen entfernt und es geht nun an den Form-Feinschliff. Die entscheidende Trainingsphase, die nun ansteht, heißt spezielle Wettkampfvorbereitung. Wir klären euch auf und zeigen euch, worauf es in den letzten Wochen vor dem Tapern ankommt.


1. April 2016 von Philipp Peter

Thomas Sobczak, frei20 Kilometer Radfahren – „das kann doch fast jeder“, werden sich die meisten denken. Das stimmt natürlich. Aber um das Beste aus euch rauszuholen, müsst ihr das Radtraining anders in Angriff nehmen als das Schwimmtraining. Wie ihr eure knappe Zeit optimal einsetzt und die schnellen 20 Kilometer der Volksdistanz bestens überwindet, könnt ihr hier lesen.


27. März 2016 von Christine Waitz

Thomas Wenning, freiNa, schon aufgeregt? Keine Angst! Neben euch werden in diesem Jahr viele Andere ihren ersten Triathlon in Angriff nehmen. Wichtig ist: Beschäftigt euch schon jetzt mit Training, Material und dem Wettkampf. Das heißt nicht, dass beim ersten Mal alles perfekt laufen muss.  Das garantiert lediglich, dass ihr im Sommer mit Spaß und einem breiten Lächeln über die Ziellinie laufen könnt! Wir haben alles Wichtige für euch zusammengetragen.


14. März 2016 von Christine Waitz

triathlon.deWattmessung liegt im Trend. Doch ein Einsatz der komplexen Technik zur Trainingssteuerung erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Ohne die korrekte Auswertung und Anwendung der Daten nutzt das beste System nichts. Roy Hinnen hat einen Leitfaden zur Trainingssteuerung mit Wattmesssystem entwickelt und stellt diesen in unserer Expertenrunde vor.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 ... 8 9 10 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden