Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training
Training Triathlon.de
7. Februar 2018 von Stephan Schepe

Wahoo Promobild, freiDas Radtraining spielt im Januar/Februar eine erheblich weniger wichtige Rolle als in späteren Trainingsperioden. Gerade Langdistanzathleten sollten jedoch schon 1-2 Radeinheiten/Woche in den Trainingsplan einbauen, um die spezifischen konditionellen und motorischen Grundlagenfähigkeiten für ein bevorstehendes Trainingslager oder das kommende Frühjahr aufzubauen. Wir zeigen euch effektive Rollenprogramme.


1. Februar 2018 von Stephan Schepe

Stephan Schepe, freiDie Einstellung der optimalen Sitzposition hat oftmals einen größeren Einfluss auf die Radleistung als alle Komponenten-Upgrades (Aero-Laufräder, Leichtbauteile, etc). Beim Bike Fitting geht es darum „Mensch und Maschine“ zusammenwachsen zu lassen und optimal aufeinander abzustimmen. Die richtige Sitzposition ist jedoch nicht universell, sondern individuell. Daher berücksichtigt ein gutes Bike Fitting auch beides: Fahrer und Fahrrad.


30. Januar 2018 von Ralph Schick

Der Israman ist die anspruchsvollste Mitteldistanz, die ich bisher absolviert habe. Er hat meine Erwartungen - ich wusste ja, dass es viele Höhenmeter gibt, dass es windig wird und dass es auch kalt sein kann - noch übertroffen. Hier kann man nicht schummeln oder sich verstecken. Auch drei Tage nach dem Rennen spüre ich noch meinen Rücken und meine Oberschenkel. Das Ding ist wirklich hart!


25. Januar 2018 von Ralph Schick

Leider ist meine Vorbereitung für den Israman arbeits- und krankheitsbedingt nicht wirklich gut und strukturiert gelaufen, aber damit muss ich klar kommen. Seit dem Rennen in Swakopmund saß ich leider kein Mal mehr auf dem Fahrrad und war nur ein paar Mal beim Schwimmen. Immerhin habe ich im Januar wöchentlich lange Läufe absolviert.


24. Januar 2018 von Ralph Schick

Am 3. Dezember 2017 stand ich nach fast 10 Jahren endlich mal wieder an der Startlinie zu einem Mitteldistanz Triathlon, dem Sandman Triathlon in Swakopmund. Über die Vorbereitung und das Rennen habe ich ja schon ausführlich berichtet, aber schon in den letzten Wochen der Namibia-Vorbereitung war mir klar, dass es das noch nicht gewesen sein konnte. Denn nach wie vor gab und gibt es natürlich noch einige Ziele zu erreichen.


23. Januar 2018 von Stephan Schepe

Christine Waitz, freiGrundlagenläufe im Winter sind super! Sie sollen die Grundlage für das spezifischere, intensivere Lauftraining im späteren Saisonverlauf legen. Aber ein weit verbreiteter Mythos setzt "Grundlage" stets mit dem langen, langsamen Dauerlauf gleich. Wer diese Trainingseinheit ausschließlich so gestaltet, verfehlt den Zweck dieser wichtigen Einheit.


22. Januar 2018 von Benjamin Reszel

Christine Waitz, freiWinterschlaf ist Schnee von gestern. Wie ihr die kalte Jahreszeit für ein effektives Lauftraining nutzen könnt, und welche Tipps wir noch für euch auf Lager haben, damit ihr und eure Form im Winter nicht einfriert, erfahrt ihr in unseren Tipps und Tricks.


16. Januar 2018 von Stephan Schepe

Christine Waitz, freiUnser Training der Woche beginnt mit einem Schwimmprogramm. Gerade im Winter kommt dem Schwimmtrainings eine herausgehobene Bedeutung zu, da hier die Weiterentwicklung der Technik, aber auch Kraft- und Schnelligkeitsgrundlagen im Wasser ausgebaut werden sollten. Unser Programm bietet viel Abwechslung, der Umfang kann auf unterschiedlichen Leitungsniveaus variiert werden.


9. Januar 2018 von Stephan Schepe

Team Sport for Good, einmalig„Leere Kilometer“ / „Junk Miles“ - man kann sie nennen, wie man will, das Resultat ist das gleiche: viele Ausdauersportler absolvieren etliche nutzlose Trainingskilometer, die sie nicht wirklich voran bringen, weil sie keinen Trainingsreiz für den Körper darstellen. Oftmals werden Trainingsinhalte zur Routine, die dann immer wieder nach dem gleichen Schema abgespult werden. Vergeudete Trainingszeit. Nach einer gewissen Gewöhnungsphase stellen solche Belastungen dann kein Problem mehr für euren Körper dar, weil er sich auf diese gleichbleibenden Trainingsinhalte eingestellt hat. Der Formaufbau stagniert, ihr verbrennt lediglich ein paar Kalorien. Daher sind solche Einheiten eher eine Gewissensberuhigung als gezielte Trainingseinheiten.


9. Dezember 2017 von Arne Bentin

triathlon.de, freiEs ist kalt, dunkel und vor allem für Radfahrer alles andere als einladend, vor der Haustüre. Nicht nur deshalb macht das Training auf der Rolle im Winter besonders Sinn. Zwar erfordert das Radeln auf der Stelle häufig große Motivation, tatsächlich jedoch ist die Trainingsvariante besonders effektiv. Warum erklärt Arne Bentin.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 ... 56 57 58 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden