Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Thomas Dieckhoff neuer Direktor der WTC für Europa, Südafrika, Nahost

Thomas Dieckhoff neuer Direktor der WTC für Europa, Südafrika, Nahost

6. Januar 2013 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz,   freiErneut gibt es personelle Veränderungen in der europäischen WTC-Spitze. Erst im September wurde der Rückzug von Executive Manager Stefan Petschnig und Managing Director Helge Lorenz, sowie das Ausscheiden von Rolf Aldag bekannt, nun soll ein Marketingexperte das Ruder übernehmen. Thomas Dieckhoff heißt der Neue, der zusammen mit Kai Walter von Hanau aus die WTC Belange in Europa, Südafrika und Nahost steuern soll.


Triathlon Anzeigen

„Athleten sehen Rennen aus einer anderen Perspektive. Genau diese Einstellung möchte ich mit in meine Arbeit bei der WTC nehmen“, meint Dieckhoff.
Die Sicht eines Athleten kennt er indes selbst – konnte er doch bereits zwei Ironman 70.3 finishen. Ein wichtiger Angriffspunkt seiner Arbeit sei, so Dieckhoff, die Professionalität der europäischen Rennen. Der bereits unglaublich hohe Standart solle noch weiter verbessert werden.

Erfahrung im Marketing soll Wachstum sichern

Daneben will er seine Erfahrung als Marketingexperte nutzen um weiter zu expandieren. „Triathlon hat ein großes Wachstumspotential und einmal einen Ironman zu machen ist eines jeden Triathleten Ziel.“ Neue Rennen, nachhaltige Entwicklung, der Athlet im Mittelpunkt, so klingt der Tenor Dieckhoffs Zielsetzung.

Kai Walter mit im Boot

Kai Walter wird weiterhin für die Durchführung der europäischen Rennen verantwortlich bleiben. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen „President for Europe, Middle East and South Africa“ und sehe vor allem in dessen Erfahrung und Wissen im Bereich Marketing die Chance bestehende Rennen zu verbessern und neue Rennen auch gleichem Niveau aufzubauen.

Foto: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden