Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Medizinisches > Themenwoche Regeneration: Entspann dich!
Training Triathlon.de

Themenwoche Regeneration: Entspann dich!

19. August 2013 von Christine Waitz

Foto: Jana Wersch,   freiTriathlon ist Schwimmen, Radfahren und Laufen. Das Wörtchen Regeneration scheint bei so einer zeitaufwändigen Sportart häufig Fremdwort zu sein. Wir schlagen nach: Regeneration – Wiederherstellung, Neubildung. Aber was passiert dabei eigentlich genau? Und warum ist Regeneration so wichtig? Wie kann man sie beschleunigen? Unsere Themenwoche bringt Licht ins Dunkel.


Triathlon Anzeigen

Regeneration ein Fremdwort? Keineswegs! Unser Körper ist in Sachen Regeneration stets am arbeiten. Darmzellen, Hautzellen, rote Blutkörperchen – ständig werden alte gegen neue Zellen ersetzt, Gewebe gebildet, Schäden repariert.

Regeneration ist wichtig!

Thomas Wenning freiEine Trainingsbelastung bringt den Körper aus dem Gleichgewicht. Ressourcen werden verbraucht, Muskulatur wird mehr oder weniger stark beschädigt. Natürlich beginnt der gesunde Organismus sofort mit der Reparatur. Sportler setzen dabei auf das Prinzip der Superkompensation. Denn nach einem starken Belastungsreiz wird nicht nur versucht das Ausgangsniveau wiederherzustellen (Kompensation), sondern einer erneuten Belastung vorzubeugen und dann ein höheres Niveau zur Verfügung zu haben. Dieses Phänomen nennt sich Superkompensation.

In der Ruhe liegt die Kraft

Nicht nur Belastung, sondern auch die Regeneration sollte deshalb sorgfältig geplant werden. Ein dauerhaftes Training ohne Erholungsphase führt nicht zur Topform sondern zum Abbau der Leistung und zu Mangelerscheinungen. Denn erschöpfte Energiereservoires können nicht aufgefüllt, Strukturschäden nicht repariert und Anpassungsprozesse nicht eingeleitet werden.
Mit Belastung ist übrigens nicht nur Training gemeint. Stress jeglicher Art trägt zur Erschöpfung bei! So gilt es bei hohen Trainingsbelastungen auch einen Blick auf den Terminkalender zu werfen und Energieräuber geschickt zu planen.

Ganz einfach?

Foto: Christine Waitz, freiRegeneration klingt ganz einfach – ab in die Hängematte und Füße hoch. Das ist zumindest ein Anfang. Tatsächlich ist das Thema Regeneration aber ganz schön kompliziert!
Der richtige Zeitpunkt des Wiedereinstiegs in das Training mag wohl überlegt sein. Die Regenerationsdauer hängt neben individuellen Faktoren auch vom „Trainingsalter“, von der vorausgegangenen Belastung, von der Ernährung, von Schlafqualität und -quantität und vielem mehr ab. Es gilt also ein gutes Körpergefühl zu entwickeln, um beim nächsten Rennen topfit am Start zu stehen.

In unserer Themenwoche versuchen wir euch Tipps zur perfekten Erholung zu geben. Unsere Beiträge reichen von Profi-Empfehlungen über Rezepte zum Regenerations-Turbo bis hin zu den besten Regenerations-Strategien.

Fotos: Jana Wersch, triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden