Themenwoche Radtraining im Winter: Eiskalte Saisonvorbereitung | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Themenwoche Radtraining im Winter: Eiskalte Saisonvorbereitung
Training Triathlon.de

Themenwoche Radtraining im Winter: Eiskalte Saisonvorbereitung

26. Oktober 2015 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz, freiSeien wir mal ehrlich. Radfahren und Winter, das passt eigentlich nicht zusammen. Kalt, nass, verschneit, vereist oder stickig, schweißtriefend und öde.  Doch ist’s wirklich so schlimm? Wir meinen: Nein! Und stellen euch in unsere Themenwoche Radtraining im Winter alles rund um die Basis auf zwei Rädern vor. Von Training, über Trainingsalternativen, bis hin zum Material.


Triathlon Anzeigen

Zugegeben. Egal ob innen, oder außen – so richtig einfach ist das Radtraining im Winter nirgends. Die eine Variante können nur die Wenigsten für längere Einheiten nutzen, produzieren literweise Schweiß und kennen alle Hawaii-Videos der letzten 30 Jahre auswendig. Die andere Variante geht nicht ohne Berge von dicken Radklamotten und gelegentliche Stürze auf Eis und Schnee.

Volle Konzentration!

Wie legt man also am besten die Grundlage für eine gute Radform?

Foto: Christine Waitz, freiÄhnlich wie beim Schwimmen gilt es auch auf dem Rad im Winter einen Fokus auf das Techniktraining zu legen. Auf Ergometer und Rolle kann es das Training der Frequenzvariabilität, des sauberen Tritts  sein. Auf Mountainbike und Co. lässt sich fast spielerisch die Fahrtechnik einüben. Der Vorteil daran: Häufig ist es sogar gut, wenn keine überlangen Einheiten absolviert werden. Denn die volle Konzentration, um ein Techniktraining sauber absolvieren zu können hält oft nicht über lange Zeit. Weniger ist hier also mehr!

Auch das Kraftausdauertraining kann mit allen Varianten des winterlichen Radfahrens bestens absolviert werden, ohne dass man sich stundenlang in der Hitze des Wohnzimmers oder der Eiseskälte des heimatlichen Radreviers quälen muss. Ein kurzes und knackiges Programm mit KA-Anteilen ist auf Rolle und Ergometer unterhaltsam. Auf einer kupierten MTB-Runde oft sogar von selbst „Programm“.

Die Ausrüstung macht’s

Wie es meist so ist, macht das Training mit gutem Material einfach mehr Spaß. Im Winter bedeutet das den hochwertigen Rollentrainer mit guter Stabilität und Trittverhalten, oder den besseren Ergometer/Spinningbike mit gleichmäßigem Widerstand. Auch die hochwertige Winterkleidung von Kopf bis Fuß macht das Training im Freien angenehmer.

Themenübersicht Radtraining im Winter

Diese Themen erwarten euch:

Christine Waitz, frei

Diese Themen findet ihr in unserem Archiv

Immer interessant: Grundlegendes zum Radtraining

Radtraining im Winter

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden