Du bist hier: Material » Radfahren1 » Test: Spiuk SEC-SEG Triathlonradschuh – You are Gold

Test: Spiuk SEC-SEG Triathlonradschuh – You are Gold

3. April 2012 von Andreas Döring

Foto: Spiuk.com einmaligDer SEC-SEG (SECond-SEGment) von Spiuk ist ein hierzulande recht unbekannter Triathlonradschuh, welcher in Zusammenarbeit mit mehreren Profitriathleten, u.a.  Eneko Llanos, entwickelt wurde. Der Schuh soll sich dem Fuß perfekt anpassen können, zudem sehr leicht sein und für eine optimale Belüftung sorgen. Inwiefern er diese hohen Erwartungen erfüllen kann, zeigt unser Test.


Triathlon Anzeigen

Unser Fazit

Der Spiuk SEC-SEG ist ein durchdachter, hochwertiger und stylischer Triathlonradschuh. Die Verarbeitung ist insgesamt gut, allerdings müsste die Fersenlasche nachgearbeitet werden, da sie schnell ausfranst. Mit knapp 500 g ist Der Schuh im Vergleich zu den meisten seiner Konkurrenten angenehm leicht.

Der Spiuk SEC-SEG im Detail

Im Test fühlte sich der Schuh auf Anhieb sehr bequem an. Das Innenmaterial ist angenehm weich. Scheuerstellen und Blasen traten auch bei mehrstündigen Ausfahrten nicht auf.

Die Carbonsohle sorgt für eine sehr gute Kraftübertragung auf die Pedalachse. Das Gefühl ist wesentlich “direkter” als bei Schuhen mit Nylonsohle. Allerdings konnte hier kein Unterschied zu anderen Radschuhen mit Carbonplatten festgestellt werden.

Durch die seitlich angebrachten Ösen lässt sich der Radschuh in der optimalen Position am Rad befestigen.

Foto/Bild: spiuk.com einmaligEin Kürzen des Klettverschlußes war nicht nötig. Spiuk hat jedoch den Klettverschluss so verarbeitet, dass der Verschluss um bis zu drei Segmente gekürzt werden kann.

Negativ ist die schlechte Verarbeitung der Lasche an der Ferse. Ohne jemals gefahren zu sein fransten die Fäden in der Lasche bereits aus.

Im Endeffekt verspricht Spiuk seinen Kunden damit nichts Neues. So hat jeder Radschuhhersteller mittlerweile Schuhe mit Carbonsohle im Programm und preist seine Schuhe als am luftigsten, am leichtesten und generell am Besten an.

Foto/Bild: spiuk.com einmaligDie Alleinstellungsmerkmale des SEC-SEG sind neben seinem stylischen Aussehen die pfiffigen Lösungen, die Spiuk mit der zusätzliche angebrachte Öse (siehe Bild) sowie dem extra langen und anpassbaren Klettverschluß anbietet.

 

Das sagt der Hersteller

  • Current and ultra-light design. Inner layer thermo-moldeable for personalized adjustment
  • Ultra rigid and very light carbon sole
  • Excellent ventilation across HIGH-FLOW 2 fabric
  • Adaptable main band by cutting the remaining of the end of the band
  • Non-slipping rear puller strap
  • Two possibilities to fix it to the bicycle frame. Small strap on the lateral and hole on rear puller strap

Gewicht: 495 g (bei Größe 42)

UVP: 189,99 EUR

Spiuk SEC-SEG auf Amazon
Zur Website von Spiuk
Fotos: spiuk.com

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden