Du bist hier: Material » Schwimmen1 » Test: Lap Counter Chrono 100 – Der Schwimmzeiten-Runden-Zähler

Test: Lap Counter Chrono 100 –
Der Schwimmzeiten-Runden-Zähler

23. Juni 2010 von Christian Friedrich

Lap Counter Sportcount  (1)Hab ich die 400 Meter schon voll, oder waren es jetzt auch 1000 Meter? Bei längeren Schwimmeinheiten kommt man im Becken schnell durcheinander beim Zählen der Bahnen. Wem es nicht egal ist, wieviel oder wie schnell er geschwommen ist, bekommt mit de Rundenzähler von Sportcount eine einfache aber effektive Lösung – an den Finger. 


Triathlon Anzeigen

Genau, nicht am Handgelenk sitzt diese “Sportuhr”, sondern sie wird wie ein Ring am Finger, allerdings am Zeigefinger getragen. Das Verstellband ist so gelöchert, das es selbst an sehr schmalen Fingern halt finden sollte. Das Gehäuse misst etwa 2,7 x 3 Zentimetern und hat ein Display mit 2,1 x 0,9 Zentimeter.

FOTOSTRECKE

Sportcount Lap Counter

Eine Taste macht die Bedienung denkbar einfach: Uhr einschalten, Uhr starten, Runde tracken – oder auch ein “Doppelklick” für Pause. Am Ende der Einheit einfach länger drücken und sich die Eckdaten der Einheit anschauen: Durchschnittsrundenzeit, schnellste Runde, langsamste Runde, Gesamtzeit, Rundenanzahl und die Zeiten für die einzelnen Runden. Jetzt sind zwar 9.999 Runden machbar, aber etwa 100 davon bleiben im Speicher auch mit der Zeit erhalten. Wer dann nochmal länger drückt resetet die Anzeige. Einen Speicher gibt es keinen.

Ganz wichtig vielleicht noch das Gewicht: 10 Grämmchen. Für den Knopfzellenwechsel ist ein  Uhrenmacherkreuzschlitz von Nöten. Die Batterie selber soll ein Jahr halten, leider schaltet sich die “Uhr” nicht ab, wenn man sie nicht resetet.

Praxistest von Dieter
Anfangs im Wasser fühlt der Chrono 100 sich etwas gewöhnungsbedüftig  an. Dieses Gefühl legt sich aber nach wenigen Bahnen. Die Ein-Tasten-Bedienung  ist schnell in Herz und Blut übergegangen. Wer beim Laufen nur Abstände beziehungsweise nur eine Stoppuhr braucht, könnte den Rundenzähler auch dafür einsetzen. Sowohl Rechts- als auch Linkshänder kommen damit zurecht.

Fazit
Klein, einfache Bedienung – auch im Wasser – und zweckmäßig in den Funktionen, der Lap Counter Chrono 100. Im Grunde ein digitaler Einhandzähler der für den Schwimmer optimiert ist. Wer ohne viel Schnickschnack und sozusagen manuell seine Runden zählen will, kann hier beherzt zugreifen. Was vielleicht spontan noch davon abhält, ist der Preis mit etwa 40 Euro.

Preis: etwa 40 Euro

Lap Counter Chrono 100 im Shop

Alternative
Die Poolmate ist ganz klar die Uhr, die die Schwimmbahnen sogar von alleine zählt durch integrierte Bewegungssensoren. Der Preis liegt allerdings mit knapp 80 Euro deutlich höher.

Zum Test: Poolmate

Plusminus Chrono 100
+ Klein und leicht
+ Einfache Bedienung
+ Gute Befestigung
- Kein Speicher
- Relativ kleines schwer ablesbares Display


Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden