Test: Blueseventy Carbonrace – Klein, schwarz, breit | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Test: Blueseventy Carbonrace –
Klein, schwarz, breit

Test: Blueseventy Carbonrace –
Klein, schwarz, breit

23. November 2010 von Christian Friedrich

Blueseventy CarbonraceWelche ist wohl die teuerste Schwimmbrille der Welt? Die Carbonrace von Blueseventy, deren Brillenschalen aus steifen und leichtem Carbon bestehen, macht sich auf, diesen Titel zu besetzen, aber was bringt das alles im Element Wasser?


Triathlon Anzeigen

Wenn im Triathlon etwas aus Carbon besteht und wenn auch nur teilweise, dann ist mal gewiss, dass der Preis nicht gerade niedrig angesetzt ist. Auch klar ist, dass das entsprechende Teil sehr leicht sein muss und sich quasi kaum verwindet, beziehungsweise sehr steif ist.

Welche Vorteile der Werkstoff Carbon bei einer Schwimmbrille, wie der Blueseventy Carbonrace haben kann, erschließt sich auf den ersten Blick nicht und auch auf den zweiten Blick bleibt einem der Sinn und Zweck verborgen. Carbon hin oder her.

Aber eines ist sicher: So eine Schwimmbrille mit Carbonfassung ist cool und vermutlich auch selten beim regelmäßigem Training auf Anderleuts Nase anzutreffen – nicht jeder wird bereit sein für eine Schwimmbrille knapp 70 Euro auszugeben, auch wenn ein schickes Brillenetui, drei weitere Nasenstege und ein Ersatzhalteband inklusive sind.

Die Brillengläser sind sehr lang nach außen gezogen und können bei dem einen oder anderen Probleme bereiten, wenn es darum geht die Brille dicht auf die Augen zu bekommen. Die Sicht ist gut und auch zu den Seiten für Freiwassereinsätze ausreichend.

Noch ein paar technische Daten
32 Gramm wiegt die Blueseventy Carbonrace, eine View Shinari kommt auf 29 Gramm.
6,4cm ist der Abstand von Innenrand der einzelnen Brillengläser zum Außenrand, die View Shinari kommt hier auf 5,5cm.

Fazit: Ein Prestigeprodukt
Wer schon alles hat und einfach den Luxus des Unnötigen liebt, der findet mit der Blueseventy Carbonrace genau das richtige Produkt.

Preis: etwa 70 Euro

Alternative(n)
Mehr als drei View Shinari´s, wer will mit unterschiedlichen Tönungen, bekommt man für diesen Preis stattdessen auch geboten. Auch eine sehr edle Alternative ist die Zoggs Speed- oder Racespex für etwas weniger als die Hälfte des Preises.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden