Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training
13. September 2017 von Philipp Peter

Stryd Powermeter Laufen Mallorca2Die Triathlonsaison ist fast vorüber. Wer nicht nach Hawaii fährt oder noch eine Mittel- und Langdistanz im Ausland geplant hat, der wird sich vielleicht zum Saisonausklang eine Laufveranstaltung ausgesucht haben. Bei vielen Triathleten ist im Herbst Laufsaison und man wagt sich vielleicht an einen Halbmarathon oder Marathon. Eine der idealen Einheiten zur Vorbereitung stellen wir euch in unserem Training des Monats vor: Den gesteigerten Dauerlauf.


5. September 2017 von Ralph Schick

Chrstian Friedrich, triathlon.de freiMein Name ist Ralph Schick. Ich habe vor zehn Jahren meinen Job bei ProSiebenSat.1 gekündigt, um den Vorgänger von triathlon.de zu gründen (damals hieß die Seite noch tri4u.de). Anfang 2008 war ich 34 Jahre alt, wog knapp 70kg, hatte ein gutes Jahr zuvor den Ironman Hawaii – ein großer Traum von mir – gefinisht. Bis Ende 2016 habe ich 25 Kilo zugenommen und fast keinen Sport mehr gemacht. Jetzt muss sich einfach bei mir sportlich wieder etwas ändern. Und genau darum geht es in meinem Blog.


11. März 2017 von Ann-Christin Cordes

Schürwunde im KniebereichDas ist fast jedem Triathleten schon passiert: Beim Radtraining einmal nicht aufgepasst und schon liegen wir auf der Straße, die Schmerzen sind groß, auch wenn nichts gebrochen ist. Wenn die „Tapete“ ab ist, also die Haut aufgeschürft wurde, gilt es schnell zu handeln, um langfristigen Folgen vorzubeugen. Hier könnt ihr lesen, was zu tun ist.


22. Februar 2017 von Philipp Peter

Foto:Christine Waitz, freiIn den vergangenen Trainingswochen haben viele bereits die ersten Grundsteine ihres individuellen Formaufbaus gelegt und die Wettkampfsaison rückt so langsam in greifbare Nähe. Die Trainingsinhalte werden nun nach und nach immer spezifischer, das heißt Schwimmen, Radfahren und Laufen rücken in den Fokus und die Trainingsumfänge und -intensitäten werden nach und nach erhöht. In Formaufbau mit Formkurve Teil 4 wollen wir euch wichtige Trainingsfragen beantworten, die sich Triathleten gerade im Frühjahrstraining immer wieder stellen.


24. Januar 2017 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz/freiEs ist Januar und die Saisonziele für das kommende Jahr sind gesteckt. Und dennoch oder gerade deshalb schwirren den meisten viele Fragen durch den Kopf. Passen die geplanten Wettkämpfe sinnvoll in den Formaufbau? Trainiere ich genug um mein Ziel zu erreichen? Wann sollte ich bei einer Leistungsdiagnostik meine Form überprüfen? Und vor allem welche Trainingsinhalte sind für mich geeignet?


4. Januar 2017 von Christine Waitz

© Fischer Sports GmbHIn den Wintermonaten fällt es selbst den ambitioniertesten Sommersportlern nicht immer leicht sich zu motivieren und sich im Training zu überwinden. Auf dem Plan steht eine Rad- oder eine Laufeinheit, doch die Straßen sind vereist und die Wege verschneit. Noch dazu wird es spät hell und früh dunkel. Der Spaß am Training sinkt. Das Verletzungsrisiko auf schwierigem Untergrund und bei diffusem Licht steigt. Was also tun, um sich in den nächsten Wochen nicht von „General Winter“ unterkriegen zu lassen?


1. Januar 2017 von Christine Waitz

Ingo KutscheAuch,wenn Triathleten nicht zu denen gehören, die sich für das neue Jahr vornehmen müssen "mehr Sport zu machen", "weniger zu rauchen", oder "sich gesünder zu ernähren", mag der ein oder andere seit heute einen guten Vorsatz gefasst haben. Doch wie klappt es mit den großen Zielen 2017?


2. November 2016 von Takao Mühmel

Ingo Kutsche, freiWas ist am Herbst- und Wintertraining anders im Vergleich zu den anderen Jahreszeiten? Klar. Im Herbst und Winter ist es kälter und das Training ist sehr weit weg von unserem Wettkampfziel. Was soll nun trainiert werden, was kann man überhaupt trainieren? Was ist nötig und was nicht? Solche Fragen stehen im Raum und sollen im folgenden Text beantwortet werden.


26. Oktober 2016 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz, freiDas Turnbeutelchen mit Schwimmkleidung war gestern. Heute braucht es schon den großen Rucksack mit dutzenden Fächern um alles, was Triathlet braucht unterzubringen. Pullbuoy, Paddles, Flossen und vieles mehr müssen mit. Aber braucht es den Utensilienhaufen am Beckenrand wirklich? Wir machen den Check.


26. Juli 2016 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz, freiIn der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung 2-6 Wochen vor der Mittel- oder Langdistanz sind unter anderem Trainingseinheiten im Wettkampftempo angesagt. Die komplette Wettkampflänge wird jedoch im Training vorher nicht simuliert. Dies würde zu einer zu hohen Trainingsbelastung und einer damit verbundenen langen Regenerationszeit einhergehen. Durch die Kombination verschiedener Intensitäten und Umfänge beim Radfahren und Laufen kann jedoch eine optimale Wettkampfvorbereitung stattfinden. Diese Einheiten können auch sehr gut genutzt werden, um die Verpflegungsstrategie sowie die im Wettkampf angebotenen Iso-Drinks, Gels, Riegel, etc. ausführlich zu testen.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 weiter
Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden