Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Schwimmen für Triathleten
20. Februar 2017 von Annette Gasper

Foto: Christine Waitz, freiBeine? Die braucht der Triathlet nur zum Radeln und Laufen. Beim Schwimmen lässt er sie am liebsten einfach hängen und wenn dann einmal ohne Neo geschwommen wird, dann ist der Schreck groß. So scheint die weitläufige Meinung unter den Dreisportlern zu sein. Dennoch kann jeder von einem effektiven Beinschlag profitieren. Zeit den Motor einzuschalten!


6. Februar 2017 von Annette Gasper

Foto: Thomas Wenning Abstoßen, Gleiten, Schweben im Wasser, Antrieb durch Beinschlag, die Kopfposition und die Wasserlage. All das haben wir in den letzten Wochen bereits besprochen. Für viele Schwimmer stellt sich vor allem zu Beginn die Frage: Und wann atme ich eigentlich? Wir üben die einfachste Sache der Welt, die im Wasser gar nicht so simpel ist.


23. Januar 2017 von Uli Nieper

SchwimmerschulterDurch den komplexen Bewegungsablauf bei den verschiedene Schwimmdisziplinen, Kraul, Delphin, Rücken und Brust, kann es durch Überlastung und falscher Technik schnell zu chronischen Schmerzuständen in der Schulter kommen. Viele Triathleten geben an, schon mindestens einmal in ihrer Sportlerkarriere unter den Folgen einer "Schwimmerschulter" gelitten zu haben.


13. Januar 2017 von Annette Gasper

Foto: Annette Gasper, einmaligSchön zu schwimmen ist das Eine, aber im Grunde geht es für uns darum schnell zu sein. Jetzt im Winter kann man zwar sehr viel Zeit für das Techniktraining aufbringen und auch die „off Strokes“ (Brust , Rücken und Delfin) einbauen. Doch etwas Tempoarbeit schadet nicht. Wie ihr schon jetzt die Tempo-Grundlagen legt, verrät Annette Gasper.


9. Februar 2015 von Stefan Plate

triathlon.de, freiUm im Wettkampf Tempo-Härte zu bekommen, fällt der Kraftausdauer eine Schlüsselbedeutung zu. Das kennen wir vor allem aus dem Radtraining. Doch auch im Schwimmbecken ist es jetzt an der Zeit, Kraft zu entwickeln! Wir stellen euch ein hartes Intervall-Training vor, um eure Kraftausdauer speziell im Schwimmen zu steigern.


10. November 2014 von Stefan Plate

Christine Waitz freiWie soll man trainieren, um ein bestimmtes Zeitziel im Wettkampf schwimmen zu können? Dazu spielt das richtige Tempo eine Rolle und das ist auch schon im Training wichtig. Unser Beitrag soll euch zeigen, wie ihr eurer Intervalltempo richtig berechnet.


17. Oktober 2014 von Stefan Plate

www.joerg-schueler.de, freiGehen euch wieder einmal die Ideen für euer Schwimmtraining aus? Dann könntet ihr Atem-Pyramiden in euer Training einbauen. Diese Übungen eignen sich besonders gut für das Grundlagenausdauertraining im Herbst und Winter. Zudem übt ihr mit Sauerstoffschuld im Wasser umgehen zu können.


9. September 2014 von Stefan Plate

Foto: Christine Waitz/freiWelcher Kraul-Anfänger kennt das nicht. Trotz aller Bemühungen wollen die Beine einfach nicht flach im Wasser liegen und man wird zur Blei-Ente, zum Anker, zum Treibholz. Das Schwimmtraining wird zur Qual und macht alles andere als Spaß. Denn eine flache Wasserlage ist essentiell um den Wasserwiderstand zu minimieren, effektiv und kraftsparend zu schwimmen. Wir geben euch ein paar Tipps.


29. September 2013 von Lukas Sporer

Foto: Christine Waitz, freiBeim Schwimmen im Triathlonwettkampf spielen die Beine eine untergeordnete Rolle. Warum also den Beinschlag trainieren? Wir erklären euch, warum der zumeist ungeliebte Trainingsinhalt einen großen Anteil am Schwimmerfolg hat.


Erfahrungsbericht
29. März 2010 von Christian Friedrich

Schwimmen für TriathletenJetzt denkt ihr euch sicher, na das ich ist ja nichts Ungewöhnliches – im Gegenteil. Man hat ja schon oft, auch immer häufiger in den Medien gehört, wie man sich innerhalb von kurzer Zeit von 0 auf 42 Kilometer steigern kann. Aber ich will euch nichts übers Laufen erzählen, sondern übers Schwimmen. (Erlebnisbericht von Eva Pfisterer)



Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden