Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Mentaltraining
18. Mai 2015 von Doris Kessel

Doris Kessel, einmaligMotivation – Manchmal ist sie riesig, manchmal reicht sie gerade so aus und manchmal versteckt sie sich ganz tief in einem. Manche Ereignisse motivieren zu noch mehr, manche rauben einem die Motivation für den nächsten Schritt. Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff Motivation? Wir klären auf und geben Tipps.


4. März 2015 von Doris Kessel

Doris Kessel, einmalig„Mit Logik kommst du von A nach B. Mit Vorstellungskraft kommst du überall hin.“ Das hat schon Albert Einstein gesagt. Er wusste um die Macht der inneren Vorstellungskraft, um Ziele zu erreichen. Und genau diese Fähigkeit wollen wir auch im Triathlon nutzen, um unsere Leistung zu verbessern.


Kategorie: Allgemein2, Training
3. Februar 2015 von Doris Kessel

Foto: Christine Waitz/freiDer Wecker klingelt. Und schon geht der Denkapparat los: „Ich muss aufstehen. Draußen ist es kalt. Und im Bett so schön warm. Aber ich wollte doch heute mit dem Rad in die Arbeit fahren. Morgen geht nicht. Mist. Noch eine Minute. Was zieh ich nur an? Ob es wohl regnen wird? Ich könnte ja heute am Abend Rad fahren. Aber da wollte ich schwimmen gehen …“ Kommt dir der ein oder andere Gedanke bekannt vor? Wir sagen dir, wie dich ein mentaler Trainingsplan mit Spaß in den Tag starten lässt.


Kategorie: Allgemein2, Training
4. Januar 2015 von Doris Kessel

Foto: Thomas Wenning/freiIm letzten Beitrag von Expertin für Mentaltraining Doris Kessel ging es generell um das Thema Ziele und welche Arten es davon gibt. Am wichtigsten sind natürlich die Varianten, die dem gewünschten Endergebnis näher bringen. Wer nun seine Zielplanung vorgenommen hat, der kann den zweiten Schritt auf der Erfolgsspur machen. Oder? Damit sicher: Denn heute geht es um Dinge, die uns behindern, dahin zu kommen, wo wir eigentlich hin wollen.


Kategorie: Allgemein2, Training
20. Oktober 2014 von Christine Waitz

Doris Kessel, freiIn diesem Herbst wird die triathlon.de Expertenrunde noch kompetenter und vielfältiger. Doris Kessel, Triathlon B-Trainerin, Pädagogin und Mentalcoach für Sport und Business, macht euch fit. Mit Mentaltraining zeigt sie nicht nur neue Wege im Sport auf, sondern verspricht auch Nutzen für den alltäglichen Wahnsinn.


13. August 2014 von Nicole Luzar

triathlon.de, freiDNF – diese drei Buchstaben sind wohl jedem Triathleten ein Gräuel, denn sie stehen für "did not finish", also dafür, dass man einen Wettkampf abgebrochen hat. Aufgegeben. Versagt. Und das nagt am Selbstbewusstsein. DNF gilt vielen als Schande. Warum eigentlich? Immerhin brechen relativ mehr Profisportler als Altersklassenathleten ein Rennen ab. Sollten nicht gerade die Profis in der Lage sein, ein Rennen durchzubeißen? Warum aber tun sie es dann manchmal nicht? Und vor allem: Was tun, wenn man doch mal aufgegeben hat?


9. Mai 2014 von Nicole Luzar

Haree HajasJeder Triathlonwettkampf, egal über welche Distanz, erfordert viel Ausdauer und Kraft. Und mentale Stärke, zumindest wenn man an seine Leistungsgrenze gehen und das Beste aus sich herausholen will. Aber viele Athleten haben noch nie von mentalem Training gehört, halten es für überflüssig oder gar lästig. Und wundern sich, wieso sie ihre selbstgesteckten Ziele nicht erreichen, obwohl sie doch „eigentlich top trainiert“ sind. In den kommenden vier Wochen widmen wir uns deshalb  dem Stiefkind in Sachen Training.


28. September 2013 von Nicole Luzar

Foto: Ingo Kutsche, frei Der Letzte Teil unserer Serie zu Mentaltraing im Triathlon handelt von Emotionen und Schmerz. Diese beiden Faktoren stellen die Spitze der mentalen Pyramide dar. Enstprechend viel Einfluss haben sie auf die Leistung im Wettkampf. Doch auch hier kann die mentale Vorbereitung auf das Rennen weiterhelfen.


24. September 2013 von Nicole Luzar

Ingo Kutsche, freiBereits in den ersten beiden Teilen unserer Serie zu mentalem Training im Triathlon wurde klar, dass diese Art von Training eine durchaus unterschätzte Komponente der Leistungsfähigkeit darstellt. Im heutigen Beitrag betrachten wir uns den Einfluss von Erregungsniveau und Konzentration. Aufgepasst!


18. September 2013 von Nicole Luzar

Foto: Ralph Schick, freiGutes Training ist Garant für ein gutes Rennen. Sicherlich. Aber nicht nur! Denn für einen erstklassigen Triathlonwettkampf sind noch sechs weitere Faktoren entscheidend. Diese haben nichts mit der körperlichen Leistungsfähigkeit zu tun, sondern befinden sich auf mentaler Ebene. Lohnt sich vielleicht Mentaltraining?


Seiten: zurück 1 2 3 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden