Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Kona
4. Oktober 2017 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiKona, 4. Oktober 2017 - Die Strecke des Ironman Hawaii gehört auf dem Papier vielleicht nicht zu den anspruchsvollsten der Welt. Schwimmen im angenehm temperierten Pazifik, rund 1.600 zu überwindende Höhenmeter auf dem Rad und ein abschließender Marathon entlang der Küste und des Highways. Warum der WM-Kurs dennoch mit Anspruch nicht geizt, lest ihr hier.


6. Oktober 2015 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiUnerträgliche Hitze –  jedes Jahr stöhnen Athleten über die unerbittlichen Bedingungen auf dem Queen K. Dann, wenn es sowieso schon richtig hart wird, wird es auch noch richtig heiß. Unbestritten einer der entscheidendsten Faktoren im Rennen. Doch ist der Ironman Hawaii tatsächlich das heißeste Parkett im Triathlon-Zirkus? Wir haben das Thermometer ausgepackt...


5. Oktober 2015 von Mario Lisker

Top3 Hawaii 2014Die Aussagen jedes Jahr vor Kona gleichen sich: "Ein so hochwertiges Startfeld gab es noch nie". So oder so ähnlich wird es auch in diesem Jahr zu hören sein. Dass aber eine gehörige Portion Wahrheit darin steckt, liegt zum einen an der deutschen Dominanz, zum anderen an dem ein oder anderen Ersttäter, den es zu beobachten gilt. Überraschungen, wie Ben Hoffman im letzten Jahr, wird es auch wieder geben. Wir haben uns im Favoritencheck einige der Starter näher angeschaut...


4. Oktober 2015 von Mario Lisker

Top3 Frauen Hawaii 2014Die Dominanz der Deutschen wie bei den Herren ist bei Damen leider nicht gegeben. Das macht das Ganze aber keineswegs schlechter, denn auch hier ist ein spannender Kampf um die besten Platzierungen garantiert! Neben Wutti und Ryf ist Julia Gajer wohl eine der Damen, auf die gespannt geschaut werden darf. Titelverteidigerin Carfrae wird allein ein guter Marathon in diesem Jahr wohl nicht reichen...


12. Oktober 2013 von Christine Waitz

12. Oktober 2013 von Christine Waitz

12. Oktober 2013 von Mario Lisker

Foto: Ingo Kutsche freiMit fast 32 Jahren bricht Jacobs mit dem Muster des typischen Hawaii-Siegers. Er ist wie ein Bindeglied der „alten“ Garde und den neuen, jungen Wilden. Bei den drei Disziplinen hat er keine wirkliche Schwäche. Er schwimmt in der Spitzengruppe, fährt gern vorn und hat genügend Reserven für einen schnellen Marathon. Das war 2012. Das laufende Jahr war ein auf und ab. Dennoch sieht es ganz gut aus für ihn.


11. Oktober 2013 von Mario Lisker

Sebastian Kienle_TeaserEr gilt als das größte Talent, das Deutschland bisher auf die Langdistanz schickte. Mit seiner Taktik "Eins oder Null" fesselt er regelmäßig Zuschauer und Konkurrenz gleichermaßen. Beim Schwimmen oft belächelt und auf dem Rad gefürchtet, hatte er ein durchwachsenes, aber zuletzt fantastisches Jahr. Beim Schwimmen belächelt? Moment, da tut sich was…


10. Oktober 2013 von Mario Lisker

Ingo Kutsche freiDer Wahl-Luxemburger ist seit seinem ersten Kona-Start immer in den Top Ten zu finden. Bisher hat es zu mehr nicht gereicht. Als sehr guter Schwimmer und Radfahrer unterwegs, fehlte ihm beim abschließenden Marathon letzten Endes immer ein bisschen etwas zur Spitze. Zehn – wenn man die fehlenden Minuten beziffern möchte. Was also sollte in diesem Jahr anders „laufen“?


10. Oktober 2013 von Mario Lisker

Foto: Power Horse Trithlon Team, freiEin ausgewählter Wettkampfkalender bestimmte Timo Brachts Saison. Wenige Rennen, diese jedoch mit vollem Fokus. Der erste Saisonhöhepunkt in Roth wurde durch eine Reifenpanne überschattet. Doch die Form blitzte und blinkte schon ordentlich. In Kona lieferte er in den letzten Jahren die konstanteste Performance ab. Nur nach ganz oben hat es noch nicht gereicht.


Seiten: 1 2 3 weiter
Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden