Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Ironman Weltmeisterschaft
3. Oktober 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiDie Strecke des Ironman Hawaii gehört auf dem Papier vielleicht nicht zu den anspruchsvollsten der Welt. Schwimmen im angenehm temperierten Pazifik, rund 1.600 zu überwindende Höhenmeter auf dem Rad und ein abschließender Marathon entlang der Küste und des Highways. Warum der WM-Kurs dennoch mit Anspruch nicht geizt, lest ihr hier.


12. Oktober 2014 von Mario Lisker

Mirinda Carfrae Hawaii 2014 Platz einsUnter denselben schweren Bedingungen wie bei den Herren, reiht sich Rennfloh Mirinda Carfrae in eine Reihe von nur vier Frauen ein, die drei Titel auf Hawaii holten. Daniela Ryf beeindruckte, wie zu erwarten, auf dem Rad, kämpfte lange wacker und belohnt sich mit Platz zwei vor Rachel Joyce.


12. Oktober 2014 von Mario Lisker

Kienle Hawaiisieg 2014Eines Vorweg: Es war wahrscheinlich eines der härtesten Rennen der letzten Jahre. Das Schwimmen war annähernd am Ursprung des "Roughwater swim", Winde um 40 Kilometer pro Stunde auf dem Rad und heiße Temperaturen gepaart mit hoher Luftfeuchtigkeit ließen manche Träume zerplatzen. Kienle machte seinem Ruf alle Ehre und kümmerte sich nicht darum, sondern wurde beeindruckend Weltmeister!


10. Oktober 2014 von Mario Lisker

triathlon.deUnd plötzlich stellen alle fest: Er kann ja auch die zweite Disziplin! Die zweitschnellste Laufzeit auf Hawaii 2013 und im Wasser vorn dabei bescherten dem Spanier bereits Platz sechs. Laut ist er nie auf den Social Media Kanälen. So schlug sein Sieg in Klagenfurt, und insbesondere die drittschnellste je erreichte Langdistanzzeit, ein wie eine Bombe - Oha, er kann ja auch schnell Rad fahren! Für uns nahm sich der schnelle Spanier Zeit um ein wenig zu plaudern und plötzlich bekommt sein Dasein Farbe...


14. Oktober 2013 von Christine Waitz

Sebastian Kuhn, einmaligDann, wenn das Rennen des Jahres vorüber ist, ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen. Während sich die deutschen Profimänner über eine Podiums- und zwei Top-Ten-Platzierungen freuen, herrscht bei den Damen Enttäuschung. Lediglich Kristin Möller rettete den Tag in das Ziel. Wir haben einige Stimmen eingefangen.


13. Oktober 2013 von Christine Waitz

Foto: Sebastian Kuhn, einmaligKailua Kona, 12. Oktober 2013 - Bei guten Bedingungen holten sich in einem spannenden Rennen Frederik van Lierde und Mirinda Carfrae die Krone des Ironman Triathlon 2013. Sebastian Kienle konnte sich als bester deutscher auf Rang drei platzieren.


12. Oktober 2013 von Christine Waitz

12. Oktober 2013 von Christine Waitz

12. Oktober 2013 von Christine Waitz

11. Oktober 2013 von Mario Lisker

Sebastian Kienle_TeaserEr gilt als das größte Talent, das Deutschland bisher auf die Langdistanz schickte. Mit seiner Taktik "Eins oder Null" fesselt er regelmäßig Zuschauer und Konkurrenz gleichermaßen. Beim Schwimmen oft belächelt und auf dem Rad gefürchtet, hatte er ein durchwachsenes, aber zuletzt fantastisches Jahr. Beim Schwimmen belächelt? Moment, da tut sich was…


Seiten: 1 2 3 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden