Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Ironman Hawaii
16. Oktober 2017 von Stephan Schepe

Getty Images for IRONMAN/Getty Images North America/Sean M. Haffey, frei"Ich wollte aussteigen" sagte Patrick Lange kurz nach seinem Zieleinlauf. Wenige Minuten zuvor überquerte der 31-jährige als neuer Ironman Hawaii Champion die Ziellinie sogar mit neuem Streckenrekord. Eine reine Willensleistung: wie im vergangenen Jahr rollte Patrick Lange das Feld auf der Laufstrecke quasi von hinten auf. Lionel Sanders, der über weite Strecken Führende des Rennens, hatte dem heranstürmenden Lange letztlich nichts mehr entgegenzusetzen.


8. Oktober 2017 von Stephan Schepe

Ingo Kutsche, freiIronman Hawaii 2008: Sandra Wallenhorst erkämpft sich mit einem eindrucksvollen Marathon den dritten Platz auf Kona. Seither hat es keine deutsche Triathletin mehr auf das Podium bei der Ironman WM geschafft. Im vergangenen Jahr schrammte Anja Beranek nach einem beherzten Rennen knapp am Treppchen vorbei und landete schließlich auf einem dennoch starken vierten Platz. Unsere Expertin Julia Gajer gab 2014 ihr Debüt auf Kona und war mit dem sechsten Rang auf Anhieb beste Deutsche. In diesem Jahr muss sie leider jedoch auf ihren Hawaii-Start verzichten.


6. Oktober 2017 von Stephan Schepe

Ingo Kutsche, freiAuf Hawaii wird deutsch gesprochen. Seit 2014 kommt der Champion aus Deutschland, seit 2009 verging kein Jahr, in dem nicht mindestens ein Deutscher auf dem Podium stand. Das überragende Abschneiden der deutschen Profis im vergangenen Jahr komplettierte Andi Böcherer auf einem starken fünften Platz. In diesem Jahr musste der sympathische Freiburger seine Hawaii-Teilnahme leider verletzungsbedingt absagen. Im Interview nimmt er für uns die Favoriten unter die Lupe.


4. Oktober 2017 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiKona, 4. Oktober 2017 - Die Strecke des Ironman Hawaii gehört auf dem Papier vielleicht nicht zu den anspruchsvollsten der Welt. Schwimmen im angenehm temperierten Pazifik, rund 1.600 zu überwindende Höhenmeter auf dem Rad und ein abschließender Marathon entlang der Küste und des Highways. Warum der WM-Kurs dennoch mit Anspruch nicht geizt, lest ihr hier.


11. Oktober 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiHerzlichen Glückwunsch allen Finishern! Ihr seid super! Fünf Altersklassenweltmeister und drei Vizeweltmeister und viele Finisher mehr – das ist die Bilanz der schnellsten Altersklassenathleten beim Ironman Hawaii 2016. Wer wo, wie schnell platziert ist, das könnt ihr in unserer Übersicht über alle deutschen Starter nachlesen.


Kategorie: Wettkampf
9. Oktober 2016 von Christine Waitz

Marc Sjoeberg, freiKona, 9. Oktober 2016 – Ist sie frisch genug, um ihren Titel zu verteidigen? Diese Frage stellten sich die Experten vor dem großen Rennen. Doch Daniela Ryf ließ keine Zweifel aufkommen. Von Beginn an zeigte die Schweizerin, dass auch in diesem Jahr kein Weg an ihr vorbei führt. Dabei blieb jedoch lange Zeit eine Deutsche an ihren Fersen: Anja Beranek bestimmte erst vorne mit und schnupperte am Ende als Vierte am Podium.


8. Oktober 2016 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche, freiKona, 08. Oktober 2016 – Der Auftakt zur 40. Ironman Weltmeisterschaft ist geschafft. Nicht ganz einfache Bedingungen boten sich den Startern zu Tagesbeginn. Die 3,8 Kilometer Schwimmen in der Bucht von Kona absolvierte Harry Wiltshire am schnellsten. Jan Frodeno befindet sich mit an der Spitze. Das Damenrennen führt eine zwölfköpfige Gruppe, darunter Anja Beranek, Julia Gajer und Katja Konschak, an.


Kategorie: News
4. Oktober 2016 von Christine Waitz

Wechselszene, freiEin Triathlon-Routinier und ein absoluter Triathlon-Neuling reisen nach Kona. Während Nicole schon seit 2006 im Ausdauersport zu Hause ist und das siebte Mal auf Big Island weilt, stürzt sich Sonja als absoluter Neuling in das WM-Getümmel. Die beiden Freundinnen berichten für uns aus zwei ganz unterschiedlichen Perspektiven im Mini-Blog von der Insel. Zunächst jedoch, haben wir uns mit ihnen unterhalten.


3. Oktober 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiDie Strecke des Ironman Hawaii gehört auf dem Papier vielleicht nicht zu den anspruchsvollsten der Welt. Schwimmen im angenehm temperierten Pazifik, rund 1.600 zu überwindende Höhenmeter auf dem Rad und ein abschließender Marathon entlang der Küste und des Highways. Warum der WM-Kurs dennoch mit Anspruch nicht geizt, lest ihr hier.


2. Oktober 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiSeit 2009 ist kein Jahr vergangen, an dem nicht ein deutscher Profi auf dem wohl berühmtesten Triathlon-Podium der Welt stand. In den letzten zwei Jahren reichte es gar nach ganz oben. Eben das dürfte das Triathlon-Fieber hierzulande und natürlich auf Big Island selbst noch ein kleines bisschen steigen lassen. Wer siegt im Kampf um die Krone? Die dominierenden Sportler der letzten Jahre, Jan Frodeno und Daniela Ryf? Oder vielleicht ein "Dark Horse"? Wir verfolgen die spannendste Woche des Jahres.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 16 17 18 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden