Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Interview
16. Juli 2016 von Mario Lisker

FinisherPix, einmaligZu den letzten Weltmeisterschaften auf Hawaii hatten ihn die wenigsten auf der Rechnung. Ein Fehler - mit den Plätzen fünf und sechs beeindruckte er mit konstanter Leistung. Keine Eintagsfliege. Umso mehr verwundert es, dass auch in Roth kaum jemand über den Franzosen redet. Cyril gefällt's. So kann er ungeachtet aller Konkurrenz sein Rennen, sein Rhythmus und vor allem sein Spaß genießen. Und mit Roth kehrt er an den Ort seiner ersten Langdistanz zurück...


15. Juli 2016 von Christine Waitz

Freddy StutzFreddy Stutz steht am Sonntag am Start des Challenge Roth – ersteinmal nicht ungewöhnlich. Dabei stellt die Langdistanz den 51-jährigen vor noch mehr Herausforderungen als die meisten anderen Sportler. Denn der Schweizer leidet an Diabetes. Wir haben uns mit ihm über die Gratwanderung, Spaß am Sport und Ernährung unterhalten.


15. Juni 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, frei„Life begins at the end of your comfort zone,“ steht auf Malte Bruns Titelbild. „Das Leben beginnt dort, wo es unbequem wird,“ bedeutet der Text im übertragenen Sinne. Dabei sehen die Finisher-Bilder von Malte Bruns meist nicht so aus, als würde er sich außerhalb der Komfortzone bewegen. Beispielsweise das vom vergangenen Oktober, als er bei den Ironman Weltmeisterschaften bester Amateur und schnellster seiner Altersklasse war. Der 25-jährige frisch gebackene Weltmeister lacht mit erhobenen Händen in die Kamera. Mittlerweile ist der Rekord-Altersklassenathlet Triathlon-Profi. Wir haben uns mit ihm über Dopingkontrollen, seinen Rennkalender 2016 und die Komfortzone unterhalten.


Kategorie: Interview1
6. Juni 2016 von Christine Waitz

Björn GeesmannBjörn Geesmann ist Geschäftsführer des des STAPS Training Instituts und betreut neben einigen Profisportlern auch Amateur- und Hobbysportler. Der Experte für Ultra-Ausdauerbelastungen ist unter anderem Team-Trainer des Tirol Cycling Teams und selber leidenschaftlicher Radfahrer. Beim Aerotest auf der Radrennbahn Augsburg haben wir ihn zudem als Experte für Aerodynamik kennengelernt. Darüber haben wir uns mit ihm unterhalten.


26. Februar 2016 von Lukas Bartl

29. Oktober 2015 von Christine Waitz

Bernhard Steinberger, einmaligUnd wann bist du das letzte Mal 2.145 Kilometer geradelt? Hast 22.655 Höhenmeter überwunden? Und das weitestgehend am Stück? Klingt unvorstellbar, oder? Bernhard Steinberger meisterte in diesem Jahr ein weiteres großes Ziel: Nach einem zweiten Platz beim Race Around Ireland 2013 schaffte er 2015 den Sieg. Wir haben uns mit dem Extrem-Radfahrer unterhalten.


7. Oktober 2015 von Christine Waitz

3. Juli 2015 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiTunnelblick, volle Konzentration. Das ist der Ironman Frankfurt aus Sicht eines Profis. An diesem Tag muss alles passen. Schließlich geht es um Punkte, um Preisgeld und um mediale Aufmerksamkeit vor heimischem Publikum. Als Favorit steht man nicht nur unter Druck von außen, sondern will auch seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden. Wie man damit umgeht, haben wir Jan Frodeno gefragt.


5. Mai 2015 von Lukas Bartl

Andreas DreitzEr ist der Newcomer des Jahres 2014 auf der Halbdistanz. In seinem ersten Jahr als Profi gewinnt er gleich vier Rennen und verweist namhafte Stars des Sports, wie Sebastian Kienle oder Andreas Raelert, auf die Plätze hinter sich. Siege auf Mallorca, Fuerteventura, in Heilbronn, am Schliersee und zweite Plätze in Bahrain und Haugesund kann Andreas Dreitz bereits zu seinen Erfolgen zählen. Wir haben den sympathischen Jungprofi, in München getroffen und ihn über seine Pläne und Ziele für die kommende Saison befragt.


17. Juni 2014 von Mario Lisker

Agegrouper StPoelten mit FrauBernd-Rüdiger Worm ist 55 Jahre und betreibt Triathlon aus Leidenschaft. Familie, Sport und Beruf unter einen Hut zu bringen ist eine Sache. Das Ganze als Geschäftsführer von Alba Berlin zu schaffen und in Leistungsbereichen unterwegs sein, die zur Qualifikation reichen, eine andere.  In seinem Vorbereitungsrennen für Frankfurt, in St.Pölten, qualifizierte er sich für Mont Tremblant. Wie er es schafft alles unter einen Hut zu bringen und dennoch nichts auf der Strecke bleibt, darüber sprachen wir mit ihm kurz nach seinem Endorphinschub in Österreich...


Seiten: 1 2 weiter
Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden