Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Storck Aero 2:
Rakete auf zwei Rädern

Storck Aero 2:
Rakete auf zwei Rädern

27. August 2009 von Christian Friedrich

storck-aero-a2Noch ist es nur ein gemaltes Bild, was es vom Storck Aero 2 im Netz zu finden gibt, aber die erwarteten technischen Daten lassen sich schon gut an.


Triathlon Anzeigen

Storck hat laut Angabe die THM Scapula F Gabel verbaut (triathlon.de hat berichtet). Beide Bremsen (auch die Hinterradbremse) sollen voll im Rahmen integriert sein und trotzdem leicht zugänglich bleiben.storck-aero-a2-steuer

Die spezielle Lenkereinheit ist genau auf die bedürfnisse der Shimano Di2 TT Schaltung abgestimmt. Auf dem Bild sind allerdings noch normale Lenkerendschalthebel zu sehen. Später soll der Storck Aero 2 nur für die elektronische Shimano Di2 kompatibel sein. Aber wo um Himmels Willen sind die Bremshebel? Sind diese horizontal angeordnet oder wird per Knopfdruck gebremst?

Die Sattelstütze (scheinbar ähnlich montiert wie beim Fuji D6) bietet Sitzrohrwinkel von 73 bis 80 Grad an. Die Kabel, und zwar alle Kabel verlaufen komplett im Rahmen.

Gewichte wie folgt
Wenn es so kommt wie es kommen soll, dann wiegt der Rahmen für sich etwa 1200 Gramm. Die Gabel kommt auf 350 Gramm, die Sattelstütze auf 220 Gramm. Macht zusammen: 1770 Gramm

Der Preis soll dementsprechend hoch sein. Etwa 10.000 US-Dollar soll der Karbonflitzer kosten. Nur zwei Rahmengrößen, 51 und 55 Zentimeter soll es geben.

Und wenn alles läuft soll der Rahmen noch dieses Jahr verfügbar sein. Ob Faris Al-Sultan beziehungsweise das Abu Dhahi Team damit schon unterwegs ist auf Hawaii?

triathlon.de meint
Sehr konsequent und sehr geil. Aber auch wenn ein Bild mehr als tausend Worte sagt. Die Realtität wird die Wahrheit ans Licht bringen. Wir sind gespannt (auf die Eurobike).

> Triathlonräder ohne Ende: Carbon statt Kondition

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden