Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Test & Produktinfo > Schwimmequipment > Schwimmstrippe: Und auf der Stelle schwimmen

Schwimmstrippe: Und auf der Stelle schwimmen

5. März 2008 von Christian Friedrich

schwimmstrippe1.jpgUwe Hieronimi ist der Erfinder der Schwimmstrippe. Ihn störten beim Rückenschwimmen immer die Kollisionen mit anderen Badegästen und so kam er auf die Idee der offiziellen “Endlos-Wendlos-Sorglos-Dauer-Strippe”.


Triathlon Anzeigen

Festgesaugt
Per Saugnapf wird dieses Trainingsgerät an die Beckenwand befestigt. Das daran angebrachte flexible Seil wird mit einer Halterung an der Hüfte angebracht. Einmal festgesaugt kann nun nach Herzenslust auf der Stelle geschwommen werden. Rücken, Schmetterling und auch Kraul.

Wer in der Nähe von Bonn wohnt kann im dortigen Viktoriabad, die Strippe ausprobieren und bei Interesse auch für etwa 25 Euro kaufen.schwimmstrippe-am-beckenrand1.jpg

Ein Sportartikelhersteller wollte die Erfindung bereits in Serie herstellen, aber der Bonner war mit der Qualität der Ware nicht zufrieden und kündigte den ausgehandelten Vertrag.

Auf jeden Fall eine günstige Alternative, wenn das Becken zu klein ist. So wird auch der kleine Swimming Pool zum Endlos-Becken und das für wenig Geld.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden