Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Test & Produktinfo > Radequipment > Bekleidung > Rainlegs: Und die Oberschenkel bleiben trocken

Rainlegs: Und die Oberschenkel bleiben trocken

2. August 2007 von Christian Friedrich

rainlegs.jpgVon der holländischen (oder sagt man niederländischen?) Firma Rainlegs gibt es diese praktischen Rainlegs für den Schauer zwischendurch.

Zusammengerollt kann man sie wie einen Gürtel um die Hüfte tragen (wiegen 140 Gramm), um sie im Bedarfsfall schnell parat zu haben.


Triathlon Anzeigen

Fehlt eigentlich nur noch das Lätzchen am Hintern, so von wegen Spritzwasser und so, wenn man mit dem Rennrad (ohne Schutzblech) unterwegs ist. Die Rainlegs sind aber auch sinnvoll beim Reiten, Rudernrainlegsrollen.jpg oder ja beim Laufen. Per Klettverschluss werden sie am Oberschenkel fixiert.

Eine Alternative könnte die kurze Regenhose Gore Alp-X sein. Die ist sehr robust, garantiert einen komplett trockenen Popo und hat auch ein geringes Packmaß – kostet aber auch knapp 140 Euro. Ist allerdings nicht so schnell übergestreift, wie die Rainlegs.

Für etwa 27 Euro kann man die Regenbeine auch erwerben. Fünf Größen stehen zur Auswahl.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden