Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Neoprenanzüge 2016: Die Modelle der Saison in der Übersicht

Neoprenanzüge 2016: Die Modelle der Saison in der Übersicht

9. März 2016 von Christine Waitz

Zone3, freiTrotz aller Technologien gilt beim Neo-Kauf eines: Passen muss er. Dafür gibt es zahlreiche Testschwimmen an fast allen Orten Deutschlands. Wer sich im Vorfeld schon einmal informieren möchte, welche Anzüge 2016 auf dem Markt sind, was sie bieten und wieviel sie kosten, der ist hier genau richtig: Unsere Produktübersicht Neoprenanzüge 2016.


Triathlon Anzeigen

So schnell wie möglich soll sie sein, die schwarze Schwimmhaut. Guten Auftrieb soll sie bieten und dabei dennoch flexibel sein. Das Schwimmen mit Neoprenanzug verhilft vielen Athleten zu einer besseren Wasserlage und demzufolge zu schnelleren Schwimmzeiten. Die Investition in einen teueren Neoprenanzug nehmen deshalb viele auf sich.

Oberste Priorität: Der Kälteschutzanzug muss passen

Foto: Christine Waitz freiDabei wird oft vergessen: Eigentlich dient der Neoprenanzug in erster Linie dem Kälteschutz. Denn der dünne Wasserfilm, der zwischen Haut und Material entsteht, erwärmt sich schnell. Das isolierende Neopren verhindert, dass die Wasserschicht durch die kalte Umgebung zu schnell wieder auskühlt. Das ist einer der Gründe, warum das schwarze Material sitzen sollte, wie eine zweite Haut. Ist der Neoprenanzug zu groß, läuft ständig neues, kaltes Wasser in den Anzug, das vom Körper erwärmt werden muss. Ein unnötiger Energieaufwand, der durch die Bremswirkung, die ein zu großes Modell aufweist, noch verstärkt wird.

Der Kauf bei einem erfahrenen Fachhändler, sowie ein Testschwimmen des Anzugs, sind deshalb fast schon essentiell. Schließlich verhält sich das Material im Wasser stets etwas anders als im Trockenen. Meist fühlt sich die Gummihaut am Beckenrand noch etwas zu eng an, während sie im Wasser genau richtig passt. Eine eingehende Beratung kann zudem herausfinden welches Modell genau richtig für den individuellen Schwimmstil ist.

Komm zu den triathlon.de Testschwimmen!

Streng reglementiert

Der Entwicklung und Nutzung der „Kälteschutzanzüge“, wie sie in der DTU-Sportordnung explizit genannt werden, sind durch das Reglement indes durchaus Grenzen gesetzt. So darf zum Beispiel die Materialstärke an keiner Stelle mehr als fünf Millimeter betragen. Auch dürfte ein Anzug maximal aus drei separaten Teilen bestehen: Gesichtsmaske, Oberteil und „Hose“. Ein zusätzlicher Auftrieb durch übermäßig dickes Material ist so nicht möglich. Wer nun meint, das könne er umgehen, indem er einfach zwei Anzüge übereinander trägt: auch das ist verboten!

Nach Diskussionen um einige Modelle wurde das Regelwerk zudem 2015 nachgebessert: „Ein Kälteschutzanzug muss einlagige Arme mit gleichmäßigen Armflächen ohne Überlappungen, Lamellen, Taschen o.ä. haben. Es darf dadurch beim Schwimmen zu keiner Vergrößerungen der Armflächen kommen“, heißt es in der DTU Sportordnung.

Die richtige Temperatur

Foto: Ingo Kutsche, freiBei kalten Temperaturen kann der Neoprenanzug nicht nur Energie sparen, er kann auch zur Sicherheit der Teilnehmer notwendig sein und von der Wettkampfleitung vorgeschrieben werden. Häufiger ist es jedoch andersherum: Ist das Wasser zu warm, besteht die Gefahr, dass Athleten im Anzug überhitzen, dass sie dehydrieren und in der Folge Kreislaufprobleme auftreten. Deshalb kann das Tragen eines Neoprenanzuges auch verboten werden.

Auf Seite 22 der DTU Sportordnung sind deswegen für alle Strecken bestimmte Temperaturgrenzen festgelegt. Im Altersklassenbereich gelten folgende Grenzwerte: Bei Kurzdistanzen wird  ab 22 °C Wassertemperatur, bei Mitteldistanzen ab 23 °C, bei Langdistanzen ab 24 °C, ein Neoprenverbot ausgesprochen.

Das steckt drin

Erfunden wurde Neopren, hinter dem eigentlich das Material Chloropren-Kautschuk steckt, bereits 1930 in Amerika und kam als „DuPrene“, in Anlehnung an den Firmennahmen DuPont, nur zwei Jahre später auf den Markt. 1938 wurde der Markenname „Neoprene“ eingeführt und hat sich seither etabliert.
Für Schwimmanzüge wird das synthetische Kautschuk in der Herstellung aufgeschäumt. Dabei werden viele kleine Gasbläschen eingeschlossen, wodurch sowohl die isolierende Wirkung, als auch der Auftrieb des Materials zustande kommen. Auch ist die Anzahl der Bläschen auf einer bestimmten Fläche ein Qualitäts- beziehungsweise Funktionsmerkmal. Je mehr Einschlüsse, desto flexibler, aber auch empfindlicher, ist das Material.

Heute gibt es nur wenige Firmen weltweit, die sich auf die Herstellung triathlonspezifischen Neoprens spezialisiert haben. „Yamamoto“ ist eine dieser Firmen. Die Nummer, die man in Produktbeschreibungen häufig ließt, gibt dabei Aufschluss über die Flexibilität des Materials. So ist Yamamoto #45 das aktuell flexibelste Neopren.

Welcher Anzug ist für wen geeignet?

TestneosIn erster Linie entscheidet natürlich das Sportler-Budget mit über die Auswahl des Anzuges. Ab 199 Euro gibt es bereits Modelle, die einen guten Wärmeschutz zum günstigem Preis bieten. Um einen guten Neopren-Anzug sein Eigen zu nennen, sollte man mindestens mit 300 Euro rechnen. Die Topmodelle kosten dann zwar bis zu 959 Euro, bringen jedoch auch entsprechend besseres Material mit. In Sachen Neopren bedeutet das vor allem eine bessere Flexibilität.

Zweites Kriterium, das Aufschlüsse über das passende Modell gibt, sind die individuellen Schwimmfähigkeiten. Einsteiger, und die Sportler, die im Wasser nicht so versiert sind, und meist eine schlechtere Wasserlage mitbringen, die fühlen sich in Neoprenanzügen mit viel Auftrieb und stabilisierenden Einsätzen wohl. Routinierte und gute Schwimmer hingegen bevorzugen weniger Materialstärke. Wer sicher sein möchte, dass er das richtige Modell kauft, kommt jedoch um Beratung und Testschwimmen nicht herum.

Komm zu den triathlon.de Testschwimmen!1512Neotest_FB1

Die große Modellübersicht 2015

Zu den Modellen von Aquaman.
Zu den Modellen von 2XU.
Zu den Modellen von Sailfish.
Zu den Modellen von Orca.
Zu den Modellen von Zoot.
Zu den Modellen von Zone3.
Zu den Modellen von Arena.
Zu den Modellen von Aqua Sphere.

 

 


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden