Neopren-Pflegetipps: So bleibt euer Neoprenanzug in Schuss | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Neopren-Pflegetipps: So bleibt euer Neoprenanzug in Schuss

Neopren-Pflegetipps: So bleibt euer Neoprenanzug in Schuss

5. März 2016 von Christine Waitz

Bild: 2XU einmaligNach dem Fahrrad ist der Neoprenanzug die wohl kostspieligste Anschaffung, die Triathleten auf sich nehmen. Klar, der Neoprenanzug soll natürlich möglichst lange halten. Aber wer kennt das nicht: In wenigen Minuten fällt der Startschuss zu eurem Triathlon. Ihr seid schon leicht verschwitzt und ein wenig im Stress, weil ihr immer noch nicht im Neo drin seid. Voller Elan zieht ihr am Gummi und „Krack“. Hier verraten wir die besten Tricks, damit der kleine Schwarze lange lebt.


Triathlon Anzeigen

Vielleicht hattet ihr Glück und nur eine Naht des Jerseys, des Innenfutters hat geknackt. Aber oft hat man sich mit den Fingernägeln einen kleinen Cut oder manchmal sogar einen „ordentlichen“ Riss in das gute, schwarze Stück rein gerissen. Damit eure zweite Haut möglichst lange in perfektem Zustand bleibt, haben wir einige Tipps für euch zusammengestellt. Denn euer Wetsuit will gut gepflegt werden!

1) Kein Stress beim Anziehen

Bevor ihr den Neopren anzieht, solltet ihr euch komplett abtrocknen. Neopren gleitet viel besser auf trockener als auf nasser Haut. Lasst euch beim Anziehen Zeit, denn das Material ist besonders an Armen und Beinen empfindlich. Wenn eure Füße noch in Socken stecken oder mit einer kleinen Plastiktüte bedeckt sind, rutscht der Neo besser darüber. Anschließend erst die Beine des Anzugs von innen her nach oben ziehen. Dann den Rest anziehen und Anzug schließen. Hier geht’s zum Video mit allen Anziehtipps.

2) Handschuhe schützen das MaterialFoto: Christine Waitz frei

Sitzt der Anzug noch nicht richtig, gilt es, ihn vorsichtig in die passende Position zu bringen. Einen guten Schutz vor Schäden durch Fingernägel bieten weiche, dünne Handschuhe.

3) Immer von unten nach oben anziehen

Neopren ist dehnfähig. Wenn ihr also oben zieht, um unten eine Falte rauszubekommen, dann dehnt ihr erst einmal das Material. Oft reißt das Material auch, bevor ihr überhaupt eine Falte herausgezogen habt. Daher beim Anziehen immer von unten nach oben arbeiten.

4) Schäden am Anzug möglichst schnell flicken

Sollte Euer Anzug doch einmal beschädigt sein, dann könnt ihr kleine Löcher und Risse mit speziellem Neoprenkleber reparieren. Beim Verwenden des Klebers solltet ihr unbedingt die angegebenen Wartezeiten auf der Kleber-Beschreibung beachten. Größere Beschädigungen überlasst ihr besser den Profis beim Händler Eueres Vertrauens – zum Beispiel in euerem triathlon.de Shop.

5) Keine ölhaltigen Substanzen verwenden

Öl ist ein Lösungsmittel. Daher solltet ihr zum Schutz vor Scheuerstellen ausschließlich Produkte ohne ölhaltige Substanzen verwenden. Ein spezielles Produkt gegen Scheuerstellen ist zum Beispiel Body Glide.

Noch mehr Schutz-Produkte gibt es im triathlon.de Shop.

Foto: 2XU einmalig6) Nach dem Schwimmen Neopren auswaschen

Nach dem Kontakt mit Chlorwasser sollte der Neoprenanzug auf jeden Fall gründlich mit klarem Wasser ausgewaschen werden. Zum Trocknen solltet ihr den Anzug dann auf links gedreht aufhängen. Ist der Wetsuit trocken, wird er zum Aufbewahren wieder auf rechts gewendet.

7) Kein UV-Licht

Gummi wird bei dauerhafter Bestrahlung mit UV-Licht spröde. Das sieht man zum Beispiel an Fahrradreifen, die immer im Licht stehen. Daher sollte der Neoprenanzug möglichst wenig der Sonne und Lichteinstrahlung ausgesetzt werden. Überwintern lässt sich der Anzug am besten an einem dunklen und trockenen Ort im Liegen.

Spezielle Neopren-Kleiderbügel  mit breiter Auflagefläche verhindern ein Ausbeulen des flexiblen Stoffes. So kann Euer Anzug auch einmal länger unbeschädigt abhängen.

Zur Produktübersicht Neoprenanzüge 2015.

Tipp: Wenn dann doch ein neuer her muss, dann findet ihr bei unseren Neoprentestschwimmen den Richtigen. Hier findet ihr alle Termine.

Fotos: 2XU, Christine Waitz

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden