Nathan Trinksysteme: So behaltet ihr beim Laufen einen kühlen Kopf | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Laufen1 > Nathan Trinksysteme: So behaltet ihr beim Laufen einen kühlen Kopf
Training Triathlon.de

Nathan Trinksysteme: So behaltet ihr beim Laufen einen kühlen Kopf

24. April 2013 von Christine Waitz

Foto: Nathan,   freiAlle Jahre wieder: Je länger die Tage, desto länger die Läufe. Mindestens einmal pro Woche steht vor allem für Langdistanzler zu dieser Jahreszeit eine lange Grundlageneinheit an. Zwar bleibt das Tempo moderat, dennoch kann es schonmal heiß her gehen. Wir verraten euch, wie ihr auch bei diesen Läufen eueren Flüssigkeitshaushalt im Griff habt.


Triathlon Anzeigen

Die Sonne brennt. Was auf dem Rad willkommen ist, stellt besonders für die langen Grundlagenläufe schwierige Bedingungen dar. Denn kann man auf kurzen Strecken noch ganz gut ohne Getränk auskommen, wird es nach spätestens einer Laufstunde in der Sonne kritisch. Wir haben uns zwei Trinksysteme angesehen, die dem Läufer die Versorgungsstation ersetzen.

Schwitzen kühlt

Foto: Christine Waitz, freiSelbst bei kühlem Wetter kommt man im Lauftraining schnell ins Schwitzen. Während beim Schwimmen das Wasser erfrischt und beim Rad fahren der Fahrtwind kühlt, muss die körpereigene Klimaanlage beim Laufen mehr Arbeit leisten. Schnell stehen da die Schweißperlen auf der Stirn. Durch die Verdunstungskälte des Schweißes auf der Haut kann der Körper seine Temperatur im grünen Bereich halten. Ohne die „Kühlflüssigkeit“ würde uns schnell ein Hitzschlag drohen.

Flüssigkeitszufuhr ist wichtig

Foto: Alexander Schmied frei

Umso wichtiger ist es, die verlorene Flüssigkeit, sowie die ausgeschwitzten Mineralstoffe dem Körper wieder zu zu führen. Ist die Laufstrecke kurz, so kann das vor und nach dem Training passieren. Ist man jedoch länger unterwegs, und ist es zudem heiß, dann sollte auch zwischendurch zur Flasche gegriffen werden. Auf dem Rad langt man dazu locker in das Rahmendreieck oder hinter den Sattel. Im Lauftraining gestaltet sich die Flüssigkeitszufuhr etwas schwieriger.

Wer nicht auf Rundenlaufen und die Versorgungsstation im Vorgarten steht, auf eine fürsorgliche Radbegleitung setzen kann oder einen Quelwasserbrunnen im Trainingsrevier hat, der kommt um ein geeignetes Trinksystem nicht herum. Wir haben uns zwei Varianten der mobilen Versorgungsstationen angesehen.

Nathan Speed 2: Nützliches Hüftgold

Nathan Vapor Shot: Alles im Griff

Fotos: Nathan, Alexander Schmied, triathlon.de


Seite: 1 2 3
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden