Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1
18. September 2015 von Bernhard Scholz

Lukas Bartl, frei20 Jahre ist es nun her dass mit dem Federgabelmodell „Rock Shox Ruby“ versucht wurde, Mountainbike-Technik auf das Rennrad zu übertragen. Nach kurzem Hype scheiterte der Versuch jedoch kläglich. Heute will die Scheibenbremse das Rennrad erobern. Problemlöser oder neues Problem? Wir versuchen die Stärken und Schwächen des am Mountainbike unumstrittenen Bremssystems für das Rennrad zu analysieren.


6. September 2015 von Christine Waitz

- Anzeige -

Pjur Active, einmaligGerade beim Triathlon wird die Haut besonderen Belastungen ausgesetzt: der Neoprenanzug am Hals, die Oberschenkel, die aneinander reiben oder die Füße, die feucht in die Laufschuhe geschnürt werden – wunde Stellen und Blasen sind in unserer Sportart ohne Helferlein vorprogrammiert. pjur active 2skin, ein Gel gegen Wundscheuern, wurde entwickelt, um genau dem entgegenzuwirken.


2. September 2015 von Christine Waitz

Garmin, einmaligSchon im vergangenen Herbst stellte Garmin seinen vermeintlichen Alleskönner 920XT vor. Für Triathleten wies die Uhr jedoch ein kleines Manko auf: Im Wasser lieferte sie keine Puls-Daten. Das soll sich nun jedoch ändern. Mit zwei neuen Brustgurten verwandelt sich das Land-Tier zum echten Triathleten. Denn die Herzfrequenzmessung klappt jetzt auch im Wasser.


24. August 2015 von Christine Waitz

Fotos: EurobikeWer in Friedrichshafen auf der Messe Eurobike aktuell einen Blick auf die Neuheiten der Rennradhersteller wirft, findet vor allem eines: Scheibenbremsen. Denn während der Kampf um die Leichtgewichte mittlerweile nach unten hin ausgereizt ist, konzentriert man sich auf anderes. Beispielsweise eben auf Scheibenbremsen.


21. August 2015 von Christine Waitz

Martina Stehr, frei Eine Sportbrille sollte gerade beim Radfahren und Laufen zur Grundausstattung gehören. Denn sie schützt das Auge vor Zugluft, UV-Stahlung oder Fremdkörpern. Dabei  sollte gerade die Sportbrille von guter Qualität sein. Denn ist man mit Tempo unterwegs, darf der Durchblick nicht leiden. Verzerrungen, Kratzer oder schlechter Kontrast – in Training und Wettkampf ein Ausschlusskriterium. Wir haben uns mit der Rodenstock ProAct ein Topmodell angesehen.


14. August 2015 von Christine Waitz

Argon 18Bereits 2008 war Argon 18 Vorreiter für Systemintegration. Als eines der ersten Triathlonräder nutzte der Triathlon-Bolide E-114 Systemintegration. Damals verschmolzen erstmals Lenker, Vorbau und Gabel. Nun bringt der Kanadische Hersteller eine neue Triathlon-Reihe auf den Markt. Erwartet uns erneut Integration in Perfektion? Wir haben uns die Rassigen Renner angesehen.


13. August 2015 von Bernhard Scholz

Foto: Christine Waitz, freiTriathleten sind materialverrückt – mit gutem Grund. Mit Ausnahme der Kurzdistanzspezialisten muss jeder selbst versuchen, dem Widerstand des Windes so weit wie möglich zu entgehen, um es schnellstmöglich zum zweiten Wechsel zu schaffen. Systemintegration am Rad soll durch bessere Aerodynamik dabei helfen. Dennoch lohnt sich oft ein genauer Blick, um zwischen unsinnigen Gimmicks und wirklich sinnvollen Verbesserungen zu unterscheiden.


6. August 2015 von Lukas Bartl

Camelbak,freiDie Flüssigkeitaufnahme ist für jeden Sportler extrem wichtig. Gerade für Triathleten, die in Training und Wettkampf mehrere Stunden in Hitze und Sonne verbringen ist sie essentiell. Die Firma Camelbak biete nun  eine Radflasche an die dieses Problem lösen soll. Die Kalifornier behaupten, dass in ihrer Radflasche die Getränke vier mal länger kühl bleiben als in normalen Radflaschen.


21. Juli 2015 von Bernhard Scholz

Ingo Kutsche, freiWer vor nicht allzu langer Zeit ein neues Rad gekauft hat, oder sich zumindest damit beschäftigt, dem sind sicher die Begriffe Stack und Reach aufgefallen, die seit ein paar Jahren Verwendung finden, und die Rahmengröße als Auswahlkriterium abgelöst haben. Für all diejenigen, die mit diesen Begriffen noch nichts anfangen können, möchten wir hier erklären worum es sich handelt, und warum die klassische Rahmengröße kein sinnvolles Instrument im Bikefitting ist.


9. Juli 2015 von Christine Waitz

Christine Waitz, freiWer den kleinen Laden in der Allersberger Straße in Hilpoltstein betritt, der findet sich in einem Triathlon-Mikrokosmos wieder. In dem von Fritz Buchstaller. Der Welt, in der sich alles rund um den Dreisport dreht, insbesondere um das Radfahren. Noch genauer um Aerodynamik, Wattwerte, Sitzpositionen und vor allem den Athleten.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 ... 36 37 38 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden