Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > race > Ironman > Jans Blog: von Berlin nach Hawaii, Teil 2
Tags:

Jans Blog: von Berlin nach Hawaii, Teil 2

31. August 2018 von Stephan Schepe

Jan Nemitz, freiSeit diesem Jahr fahre ich fast 70% meiner Radeinheiten auf Zwift und habe das deutliche Gefühl, dass das Training wesentlich effizienter stattfindet. Als kleinen Erfolg konnte ich in dieser Woche das „Tron Bike“ bekommen – seit dem leuchtet es etwas mehr in meinem kleinen Trainingsraum.


Triathlon Anzeigen

Ich habe mir früher schon öfter mal Gedanken über Hawaii und den „Hype Ironman“ und die World Championship gemacht. Zeitweilig schwamm ich geradezu fanatisch auf der Ironman Hawaii Welle – genau dann, wenn im Oktober die Berichterstattung über die verschiedenen Kanäle kam. Wie viele andere saß ich am Samstag zu 18:00 Uhr vor dem Computer, Fernseher oder bei Kumpels und schaute gebannt auf die ersten Bilder aus Kona und der Bucht, wo sogleich der Startschuss fallen sollte.
Ingo Kutsche, frei
Das Kribbeln im Bauch nahm zu, wenn die Kanone vom Pier abgefeuert wurde und sich die Profis in Bewegung setzten….und wehe jemand sprach mich in dem Moment zu Hause an…es war Spannung pur. Bis zum Schluss gegen drei Uhr morgens schaute ich mit rechteckigen Augen, wenn Craig Alexander, Sebastian Kienle, Jan Frodeno, Patrick Lange über die Ziellinie liefen. Meist habe ich den Zieleinlauf der Frauen nur noch leicht schwammig wahrgenommen – aber dafür war das Ziel für die nächsten Monate klar – ich will da auch starten.

 

Jan Nemitz, freiIch bin ein Meister darin, welche Trainingseinheiten und Wettkämpfe kommen sollen und was für Material noch gebraucht wird. Die Umsetzung in den Wochen nach dem Ironman Hawaii waren meist ernüchternd und tatsächlich sah nicht alles so einfach wie bei den Profis aus. Eine mal schnell in den Trainingsplan geschriebene 4 Stunden MTB Ausfahrt im November, wurde eine abgebrochene 90 Minuten Tour wegen kalten Füssen oder einfach keine Lust auf`s quälen. Genauso verhielt es sich mit meiner Einstellung zu Hawaii und dem Hype um den Ironman. Ich muss zugeben, dass mich andere Veranstaltungen wie die Challenge Roth oder Powerman Zofingen mehr als begeistert haben. Meine erste Langdistanz und die damit verbundenen schönsten Erinnerungen waren in Roth.

 

Jan Nemitz, freiNun aber der Ironman Hawaii in knapp 6 Wochen. Aktuell pegelt sich mein Trainingsplan (danke noch mal an meinen Coach Jan D.) bei 15-18 Stunden ein. Die längeren Einheiten im Laufen und auf dem Rad waren gar nicht so schlecht. Ich hoffe, das gute Gefühl hält an. Seit diesem Jahr fahre ich fast 70% meiner Radeinheiten auf Zwift und habe das deutliche Gefühl, dass das Training wesentlich effizienter stattfindet. Als kleinen Erfolg konnte ich in dieser Woche das „Tron Bike“ bekommen – seit dem leuchtet es etwas mehr in meinem kleinen Trainingsraum. Am Sonntag versuche ich mich mal beim BerlinMan Triathlon auf der Mitteldistanz, wobei ich nur schauen möchte, wie viel Tempo schon möglich ist.

In den Tagen nach dem Ironman Hamburg und dem Slot für Hawaii hatte ich gedacht – hey, du bist dabei…das Ergebnis auf Hawaii ist doch absolut nebensächlich. Seit dem das Training wieder gut läuft, mehren sich die Gedanken an mögliche Zeiten beim laufen oder radeln. Ich hoffe, dass ich den Ehrgeiz – aber auch die Lockerheit – bis zum Start in den Griff bekomme.

Tatsächlich nimmt Hawaii mehr Raum im Alltag ein als ich gedacht hatte. Das fängt bei der Reiseplanung über Hannes Hawaii Tours an, geht über die ESTA Genehmigung für die Einreise in die USA und hört bei der Frage an die Familie „Welchen Film wollen wir denn heute Abend mal sehen?“ mit VAIANA  auf. Nicht zu vergessen sind die Zwifteinheiten und die nebenbei laufenden Videos zum Ironman Hawaii 2010-2017.

Das normalisiert sich hoffentlich…oder auch nicht…?! In etwa 4 Wochen sitze ich im Flugzeug und komme der Insel etwas näher. Aloha und bis zum nächsten Mal.
Euer Jan

Zurück zu Jans Blog, Teil 1
Weiter zu Jans Blog, Teil 3


Wir begleiten Jan in den kommenden Wochen bei seiner Vorbereitung für den Ironman Hawaii. Dass es hierbei nicht nur ums Training geht, sondern vor welchen organisatorischen, zeitlichen und finanziellen Herausforderungen ein Athlet dabei steht, lest ihr in Jans wöchentlichem Blog. Viel Erfolg!

Fotos: Ingo Kutsche, Dominik Winter, Jan Nemitz

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden