Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Israman 2018: Der härteste Start ins Triathlon-Jahr
Tags:

Israman 2018: Der härteste Start ins Triathlon-Jahr

27. November 2017 von Ralph Schick

Ministry of Tourism, freiEilat, 27. November 2018 – Der Israman ist bekannt als einer der anspruchsvollsten Langdistanz Triathlons der Welt. Athleten können bereits am  26. Januar 2018 die erste Lang- oder Mitteldistanz des Triathlonjahres 2018 absolvieren. Die bergige Strecke und die wilde Landschaft machen den Israman einzigartig. Bis 31. Dezember könnt ihr noch euer Triathlon-Abenteuer im Januar buchen!


Triathlon Anzeigen
Ihr mögt es hart?

Auch wenn der Israman früh im Jahr startet, so sollte er doch nicht auf eurer Bucket List der zu absolvierenden Triathlons fehlen. Denn…der Israman ist gespickt mit Highlights, die ihresgleichen suchen. Der Schwimmstart findet am Strand von Eilat in Israel statt. Nur wenige hundert Meter nach Osten befindet man sich bereits in Jordanien und nur ca. 10km südwestlich beginnt bereits Ägypten. Eilat ist damit der südlichste Punkt Israels. Das Wasser des Roten Meeres ist wunderbar klar und warm. Die Gegend ist auch bekannt als Tauchrevier und wenn man beim Schwimmpart Zeit und Muße aufbringt, kann man die wunderschöne, reiche Unterwasser-Fauna und Flora genießen.

Zur Fotostrecke vom Israman 2016

800 Höhenmeter zum Aufwärmen

Larry Rosa freiNachdem ihr auf euer Rad gewechselt seid, geht es fast unmittelbar bergauf…und zwar gleich mal 800 Höhenmeter auf den ersten 13 Kilometern. Oben angekommen verläuft die Radstrecke „wellig“ entlang der ägyptisch-israelischen Grenze. Die restlichen 2.600 Höhenmeter auf der Langdistanz und 1.100 Höhenmeter auf der Mitteldistanz sind angesichts der Anfangssteigung ein Klacks. Ein bisschen schwieriger macht das Radfahren allerdings der zum Teil kräftige Nordwind. Da die Athlten aber eine Pendelstrecke befahren, kann man sich auch wieder auf ordentlich Rückenwind freuen. Beeindruckend ist die rauhe, karge Mondlandschaft der Negev-Wüste, durch die die Radstrecke verläuft. Ein krasser Kontrast zur reichen Unterwasserwelt, die die Athleten noch beim Schwimmen betrachten konnten.

Zur Fotostrecke vom Israman 2016

Koordination auf der Laufstrecke

Die Wechselzone 2 befindet sich bereits vor dem großen Start-Anstieg auf der Radstrecke. Das heißt, die Athleten müssen die ersten 10 Kilometer ihrer Laufstrecke bergab laufen. Das ist angesichts beeindruckender 10-Kilometer-Zeiten auf dem ersten Abschnitt schön, allerdings auch extrem anspruchsvoll für die koordinativen Fähigkeiten der Oberschenkel-Muskulatur. Die Athleten, die sich nicht speziell auf diese Herausforderung vorbereitet haben, werden dies auf der weiteren Laufstrecke deutlich zu spüren bekommen. Man hat quasi das Gefühl zu stehen und der restliche Lauf in Eilat ist eine echte Herausforderung.

Zur Fotostrecke vom Israman 2016

Ministry of Tourism, frei

Bis zum 31. Dezember 2017 anmelden

Wer die besondere Herausforderung sucht, der ist also beim Israman genau richtig. Bis zum 31. Dezember könnt ihr euch noch für den Israman am 26. Januar 2018 registrieren. Ein echtes Highlight für euer Triathlonjahr 2018.

Information und Anmeldung

Informationen über Israel

Foto: Ministry of tourism, Larry Rosa

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden