Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Allgemein1 > ISPO 2011:
Blick über den Tellerrand
Tags:

ISPO 2011:
Blick über den Tellerrand

2. Februar 2011 von Christian Friedrich

Ispo 2011Auf der Wintersportmesse ISPO in München, die 2011 vom 6. bis 9. Februar stattfindet, werden jedes Jahr sehr spannende Geräte und Trends gezeigt, die auch Triathleten interessieren könnten. Einige wollen wir euch hier vorstellen.

Nur so rumhocken is nicht
Beim sogenannten „Hockern“ – genau richtig gehört – werden mit dem Sporthocker über natürlichen Hindernissen wie Treppen, Geländer oder Mauern vielfältige akrobatische Tricks ausgeführt.


Triathlon Anzeigen

SporthockerDer Sporthocker eignet sich durch seine spezielle Form zum Werfen, Fangen, Balancieren und natürlich zum Sitzen. Er wurde für die Sportart “Hockern” von den Brüdern Michael und Stephan Landschütz entwickelt und mittlerweile gibt es bereits hunderte von Tricks. Das verwendete Material ist er bruchsicher, indoor und outdoor geeignet und 100 Prozent recyclingfähig.

Koordination und Timing ist gefragt – und das kann auch dem guttrainierten Triathleten nicht schaden. Also nach dem Training nicht einfach nur „hinhocken“. Knapp 100 Euro kostet ein Hocker. Wer noch keine Vorstellung hat, wie das genau aussehen könnte, hier der Link zum Video.

Langlauf ohne Lauf
Grundlagenausdauer und Kraftausdauer lassen sich im Winter hervorragend mit Langlauf trainieren und so treibt es auch die Triathleten in die Loipen, zumindest die Trias, die Schnee und Loipen in der Umgebung haben. Was aber, wenn nichts davon in ausreichender Form vorhanden ist, man aber doch gerne Langlaufen würde? Mit dem Thorax Trainer lässt sich das Langlauftraining auch indoor betreiben – oder sagen wir zumindest, den Stockeinsatz trainieren. Hier das Video zum besseren Verständnis.

SomnioSomnio – der Baukastenschuh
Ein Schuh für alle Fußtypen, soll das Schuhkonzept von Somnio bieten. Durch verschiedene Einlagen und Dämpfungselemente lässt sich über ein eigens von Somnio ausgedachte Messlehre, der Fuß und die Fehlstellung sowohl für den rechten als auch für den linken Fuß individuell ermitteln und im Schuh „einstellen“. triathlon.de hat bereits über das Konzept berichtet.  Jetzt bekommt der Schuh einen Award auf der ISPO überreicht.


Seite: 1 2 3
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden