Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Cozumel 2015: Stefan Schmid siegt auf Cozumel

Ironman Cozumel 2015: Stefan Schmid siegt auf Cozumel

30. November 2015 von Christine Waitz

 FinisherPix.comStefan Schmid holt beim Ironman Cozumel seinen ersten Ironman Titel. Der Peisenberger setzte sich mit konstant starker Leistung auf der zweiten Marathonhälfte gegen Matt Russell durch. Das Rennen der Damen entschied Corinne Abraham für sich. Carolin Lehrieder wurde Sechste.


Triathlon Anzeigen

43:18 Minuten benötigte der Amerikaner Brandon Barrett für die 3, 8 Schwimmkilometer und hatte die Konkurrenz damit erst einmal abgehängt. Über eine halbe Minute später  stiegen die ersten Verfolger auf das Rad: Ivan Rista, Patrick Nillson und Tyler Butterfield. Stefan Schmid folgte auf Platz zwölf nach 47:02 Minuten. Bald jedoch, hatte sich eine Spitzengruppe mit Patrik Nillson, Stefan Schmid, Michi Weiss, Trevor Wurtele, Barrett Brandon, Tyler Butterfield und Matt Russell gefunden. In der letzten der drei Radrunden zog sich das Feld dann auseinander. An der Spitze setzten sich Stefan Schmid und Patrik Nillson ab. Hinter ihnen waren Michi Weiß und Matthew Russell bereits über fünf, beziehungsweise sieben Minuten zurückgefallen. Ein 4:26:55 Stunden Radsplit hatte Schmid zu verzeichnen und damit die schnellste Radzeit des Tages.

Kopf an Kopf bis zur Halbmarathonmarke

Bis zur Halbmarathonmarke liefen Schmid und der Schwede Nillson Kopf an Kopf. Nillson machte das Tempo. Doch nach knapp der Hälfte der Laufstrecke konnte sich der Peisenberger dann absetzen. Von da an lief er an der Spitze. Nillson kämpfte sich noch bis kurz vor die 30-Kilometer Marke und stieg aus dem Rennen aus. Hinter Schmid lief jedoch einer schneller als der Führende. Matt Russell sollte am Ende einen 2:47:49 Stunden Marathon stehen haben und näherte sich dem Deutschen. Doch es reichte. Nach 8:12:27 Stunden feierte Stefan Schmid den bisher größten Erfolg seiner Karriere. Russell wurde Zweiter, das Podium ergänzte Michael Weiß.

 FinisherPix.com

Corinne Abraham macht das Rennen auf der Laufstrecke

Celine Schärer hatte nach 47:18 Minuten die schnellste Schwimmzeit. An ihren Fersen Leanda Cave und, wenig später, eine Gruppe weiterer Favoritinnen. Sechs von ihnen bildeten zunächst eine Spitzengruppe auf dem Radkurs. Abraham versuchte indessen ihren über sechsminütigen Rückstand aus dem Schwimmpart wett zu machen.

Auch auf der Laufstrecke ging es noch eng zu. Leanda Cave befand sich ebenso in aussichtsreicher Position auf den Sieg wie Emma Kate Lidbury, Corinne Abraham, Heather Wurtele und Camilla Pedersen. Carolin Lehrieder hatte zu diesem Zeitpunkt den Anschluss bereits verloren, mittlerweile hatte sich jedoch Abraham nach vorne gearbeitet und sollte mit dem schnellsten Marathon des Tages auch nach 9:06:40 Stunden den Sieg holen. Leanda Cave und Camilla Pedersen komplettierten das Podium. Carolin Lehrieder wurde Sechste.

Ergebnisse Herren

1. Stefan Schmid, 8:12:27
2. Matt Russell, 8:14:10
3. Michael Weiss, 8:24:24
4. Barrett Brandon, 8:35:11
5. Raul Tejada, 8:39:14

Ergebnisse Damen

1. Corinne Abraham, 9:06:40
2. Leanda Cave, 9:13:29
3. Camilla Pedersen, 9:14:08
4. Heather Wurtele, 9:21:52
5. Emma-Kate Lidbury, 9:29:18
6. Carolin Lehrieder, 9:29:45

Zu den Ergebnissen. 

Foto:  FinisherPix.com

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden